vhs-newsletter März 2015

 

 

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Portraitfoto Dr. Ricca

der Monat März bietet bei uns viele Überraschungen. Gemeinsam mit Prof. Markolf H. Niemz greifen wir nach den Sternen. Wir leben in einer Welt, in der wir uns gut orientieren können. Doch wenn es um tiefere Fragen des Lebens geht, sind wir oft ratlos. Prof. Niemz, Physiker und Bestsellerautor, zeigt mit seiner klaren Sprache, woran es liegt. Wir arrangieren uns mit zahlreichen Illusionen, weil sie so hartnäckig sind: die Illusion vom materiellen Glück, von der individuellen Freiheit und von einem personalen Ich. Was im Alltag taugt, erweist sich aber als Ballast, wenn wir über Gerechtigkeit nachdenken, über den Sinn von Leben und Tod oder gar über einen allmächtigen Gott. Markolf H. Niemz lädt uns ein, die Illusionen zu verlieren, um alles zu gewinnen.
Wissenschaft, die zum Mitdenken einlädt lautet das Motto des Abends.
Sichern Sie sich Ihren Platz hier …

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre

Cristina Ricca

Foto: Hans-Jürgen Fuchs

Zu Seitenanfang

Rückblick

Besuch der Chagall-Ausstellung und des Märklin Museums

Titelseite des BuchsAm 31. Januar 2015 war die Volkshochschule Badische Bergstraße „on tour” nach Göppingen. Die Stadt, im Vorland der Schwäbischen Alb, begrüßte uns an einem kalten aber sonnigen Wintermorgen. Die Reisegesellschaft weilte in der Chagall-Ausstellung  der Kunsthalle, die bis zum 15. März zu sehen ist. Das Besondere an dieser Ausstellung ist die Auseinandersetzung des Künstlers mit Werken der Dichtung, von der seine großartige Bilderwelt lebt. Vor allem seine graphischen Zyklen führen seine einfühlsame Imagination vor Augen. Hier erfindet er die literarischen Bilder neu und schafft in großer Vielfalt lebendige und farbintensive Werke. Ausgangspunkt einer der zwei Führungen waren die Radierungen zum autobiographischen Werk „Mein Leben” (siehe Bild des Buchcovers).

Gezeigt werden die wesentlichen originalgraphischen Zyklen Chagalls, in denen es um literarische Bildwelten geht: Homer „Die Odyssee”, Longus „Daphne und Chlo鏔, „Arabische Nächte” und „Die Bibel” sind zu sehen.

 

Als gewissermaßen „Kontrastprogramm” galt der Besuch im Märklin Museum, das einen überschaubaren Rundgang durch die Geschichte des Unternehmens bietet. Im Mittelpunkt des Interesses steht die erste (1891) von Märklin gefertigte „Modell”-Lokomotive, das „Storchenbein”, sowie das „Krokodil”. Verschiedene, teils wertvolle und seltene Exemplare in unterschiedlichen Spurgrößen sind in den weiteren Vitrinen versammelt.

Von Mädchenspielzeugen bis zur digital gesteuerten Modellbahnanlage wird das breite Spektrum historischer und aktueller Märklin Produkte dokumentarisch präsentiert.
Ein gemütliches Kaffeetrinken läutete die Rückkehr nach Weinheim ein.

Zu Seitenanfang

Vorlesewettbewerb in der Volkshochschule

Teilnehmerinnen und teilnehmer des VorlesewettbewerbsAm Samstag 7. Februar war es wieder soweit: der Kreisentscheid Rhein-Neckar-Nord des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des deutschen Buchhandels wurde in der Volkshochschule Badische Bergstraße durchgeführt. Begleitet von Eltern, Geschwistern und Freunden kamen dreizehn lesebegeisterte Kinder der 6. Klasse aus dem Norden des Kreises zum Wettbewerb zusammen.  Sie hatten sich im vergangenen Herbst in ihren Schulen als beste Vorleserinnen und Vorleser der Jahrgangsstufe durchgesetzt. Die Kinder  lasen zunächst aus einem mitgebrachten Buch und überzeugten sowohl durch Ihre Lesetechnik, als auch durch die Auswahl ihrer Texte. Und so machten es die Kinder der Jury, bestehend aus der Vorjahressiegerin Kerstin Peters, dem Autor und Stadtrat  Alexander  Boguslawski, Christina Eitenmüller Stadträtin,  Ricarda Martin-Dreher von der Buchhandlung Beltz, Dr. Detlef Schermer vom Lions Club, Dr. Cristina Ricca und Klaus Rippel von der Volkshochschule  nicht leicht eine Entscheidung zu treffen. 

Es wurden vier Finalisten (Kris Sauerbier, Anna Rüsing, Leon Kassing, Annika Portuné ) ausgewählt, die eine unbekannte Textstelle lesen mussten. Letztendlich, so Moderatorin Elke Huber von der Stadtbibliothek,  setzte sich die Leutershausenerin Anna Rüsing vom Kurpfalz Gymnasium in Schriesheim, in der zweiten Runde gegen die vier Finalisten durch.

Die Veranstaltung wurde durch eine großzügige Spende des Lions Clubs unterstützt, was die Verköstigung und Betreuung der Kinder in der Pause ermöglichte.  Es nahmen dreizehn Kinder aus dem Kreis an dem Wettbewerb teil: Mathias Brucker von der Marion-Dönhoff-Realschule (Brühl), Isabelle Bürmann vom Werner-Heisenberg- Gymnasium, Vanessa Böttcher vom Carl-Benz-Gymnasium (Ladenburg), Lübben Collin von der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule, Emelie Ewald vom Heinrich-Sigmund-Gymnasium (Schriesheim), Siiri Hör von der Kurpfalz-Realschule (Schriesheim), Leon Kassing vom Bergstraßen-Gymnasium (Hemsbach), Sina Menz von der Merian-Realschule (Ladenburg), Annika Portuné vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, Sophie Reichert vom Hohenstaufen-Gymnasium (Eberbach), Anna Rüsing vom Kurpfalz-Gymnasium (Schriesheim), Kris Sauerbier vom Privatgymnasium (Weinheim) und Elisa Wurm von der Carl-Engler-Schule Realschule (Hemsbach). Alle teilnehmenden Kinder erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis. Die Finalisten erhielten zusätzlich einen Bücherscheck des Lion Clubs.

Foto: Klaus Rippel

Zu Seitenanfang

Ausblick

Zündstoff Hausaufgaben

Zwei Jungs grübeln über den HausaufgabenHausaufgaben sind eine nötige Pflicht um den Schulstoff zu festigen, doch die Hausaufgaben Situation nach Schulschluss gestaltet sich nicht immer harmonisch und zielführend. NLP Trainerin Ingelore Bonfert informiert am  Donnerstag, 12. März, 18.00-19.30 Uhr zum Auftakt ihrer Seminarreihe über neue Wege beim Lernen, um entspannt und mit Freude an die Hausaufgaben zu gehen. Diese sind längst nicht mehr alleine Sache der Schülerinnen und Schüler. Die Kinder benötigen die Unterstützung der Eltern, die mit dieser Aufgabe oftmals an Grenzen stoßen. Sinnvolle Unterstützung ist Hilfe zur Selbsthilfe. Wie das am besten gelingt, können Interessierte mit zahlreichen Tipps und Methoden - zusammen mit ihren Kindern - in dieser Seminarreihe erfahren.

Für Kinder zwischen 8-12 Jahren werden folgende Module angeboten:

Foto: © Sabphoto - Fotolia

Zu Seitenanfang

Religionen kennenlernen: Islam kennenlernen

In dieser Veranstaltungsreihe, geht es darum, einen Überblick über die bekanntesten Religionen, deren Entstehungsgeschichten und Lehren zu bekommen. In diesem Semester liegt der Schwerpunkt auf dem Islam. In den letzten Jahren ist der Islam zunehmend in den Blick der Öffentlichkeit gerückt. In den Medien sind Begriffe wie Islam, Scharia, Islamismus, Salafismus oder Jihadismus weit verbreitet. Was verbirgt sich jedoch hinter diesen vielzitierten Schlagworten? Bei dieser Vortragsreihe geht es darum - von den Anfängen bis zur Gegenwart - die grundlegende historische Entwicklung des Islam nachzuzeichnen. Außerdem haben die Teilnehmenden die Möglichkeit ihre Fragen zu stellen und auch zu diskutieren.

Näheres zu „Islam kennenlernen” erfahren Sie hier …

Zu Seitenanfang

Altersvorsorge für Frauen und für Menschen mit Migrationshintergrund

Diese zwei kostenlosen Veranstaltungen zur Altersvorsorgen bietet die Volkshochschule in Weinheim an zwei aufeinander folgende Dienstage an. Thomas Tallafuß, Mitarbeiter des Servicezentrums Altersvorsorge der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, bietet einen umfassenden Überblick, ersetzt jedoch keine individuelle Beratung.

Näheres zu „Altersvorsorge für Frauen” erfahren Sie hier …

und zu „Altersvorsorge für Menschen mit Migrationshintergrund” hier ….

 

Zu Seitenanfang

Oster-Werkstatt Filzen (Eltern-Kind ab 6 Jahren)

Am Samstag, 28. März, können Eltern mit ihren Kindern von 10.00-14.00 Uhr in gemütlicher Runde kreativ werden. Kreativdozentin Jutta Quick zeigt wie man aus naturbelassener, oder gefärbter Schafwolle und warmen Olivenseifenwasser verschiedene Stücke filzen kann. Die Grundfertigkeiten des Filzens sind leicht zu lernen und  die Ergebnisse vielfältig. Ob umfilzte Kullis als Karotte, Osterschalen (-körbchen), Hasen, Eier, Blüten, Schnüre, Schmuck und noch mehr ist möglich. Die Objekte können gerne noch anschließend mit der Trockenfilztechnik, Bändern und Perlen verziert werden. Filzen spricht alle Sinne an, ist leicht erlernbar und die gefertigten Werkstücke sind unverwechselbare Unikate.

Weitere Informationen und Anmeldung zum Kurs Oster- Werkstatt Filzen hier …

Zu Seitenanfang

Rhetorik - frei reden

„Sprich damit ich dich sehe!”, sagte Sokrates. Dies sollte nicht nur die Vorstellung von Sokrates sein, sondern auch von jedem anderen Redner, der mit seinem Publikum sprechen will und dieses auch erreichen will. Ob als Referent vor einem Publikum oder als Moderator in den Medien: Habitus, Gestus, mimischer Ausdruck, Text und sprachlicher Ausdruck und akustische Gestaltungsmittel sind in der Gesamtheit wichtig, um wirkungsvoll sprechen zu können.

Näheres zum Wochenendkurs „Rhetorik – frei reden” erfahren Sie hier …

Zu Seitenanfang

Tablets und Smartphones

Hand, Tablet-PCAn diesem Abend erfahren Sie, woher Tablets und Smartphones kommen, welche Funktionen sie haben und ob  ein solches Gerät für Sie sinnvoll erscheint. Außerdem werden die wichtigsten Kaufkriterien genannt und auf weitere Kursangebote der Volkshochschule zu diesem Themenbereich aufmerksam gemacht.

Anmeldungen zur  kostenlosen Schnupperstunde mit Tobias Mandel sind hier möglich …

 

Fotografie: © bloomua - shutterstock.de

Zu Seitenanfang

Hundebegegnungen: das Duell an der Leine

Welcher Hundebesitzer kennt das nicht: der sonst so liebe Hund  reagiert beim Anblick von Artgenossen unkontrolliert, springt in die Leine und zeigt aggressives Verhalten? Jetzt ist die Kontrolle verloren und die Hundehalter fühlen sich hilflos. Wie der Spaziergang mit dem Hund entspannt werden kann? Und was  der Mensch verändern kann, um seinem Hund Klarheit, Orientierung und Sicherheit in solchen Hundebegegnungen zu geben? Das erklärt Waltraud Strack in ihrem Vortrag am Mittwoch den 18. März in Leutershausen.

Weitere Infos zum Kurs Hundebegegnungen …

Zu Seitenanfang


Log Sprachenschule

Start in eine neue Fremdsprache
für absolute Anfänger und Anfängerinnen

Eine neue Sprache zu erlernen eröffnet Ihnen eine neue Welt. Sie verstehen die Menschen vor Ort, freuen sich, wenn Sie sich verständlich machen können, knüpfen vielleicht freundschaftliche Kontakte im Urlaub oder auch mit Geschäftsfreunden. Im März starten folgende Kurse für absolute Anfänger/innen: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch sowie Russisch.

Zu Seitenanfang

Sprachkurse für den Urlaub

Ist es nicht schön, im Urlaub den Kaffee in der Landessprache bestellen zu können und daneben auch schon etwas über Land und Leute zu wissen? Die vhs unterstützt Sie dabei.
Folgende Sprachkurse, die speziell auf Situationen im Urlaub zugeschnitten sind, können Sie besuchen: Neugriechisch, Rumänisch, Kroatisch, Norwegisch und Italienisch.

Zu Seitenanfang

Der Buchtipp mit Beltz-Logo

Buch-Titelseite

Eine Liebe für die Ewigkeit…

Als Liv ein Stipendium für das Elite-Internat Wickham Hall bekommt, ahnt sie noch nicht, dass ein düsteres Geheimnis die altehrwürdigen Mauern umgibt. Ehemalige Schülerinnen erscheinen als Geister, und auch Liv ist in tödlicher Gefahr. Welche Rolle spielt ihr Mitschüler Malcolm, in den sie sich unsterblich verliebt?

Romantisch und mysteriös- beste Unterhaltung für junge Leserinnen ab 14!

Katja Voland

Amy Talkington, Liv Forever, Beltz Gulliver 978-3-407-744876, € 14,95

 

Zu Seitenanfang

Anregungen …

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns, was Sie vom vhs-Newsletter halten, ob Sie Anregungen haben. Oder auch, was Ihnen an der vhs allgemein gefällt – oder fehlt.

Ihre Leserbriefe schicken Sie bitte an newsletter@vhs-bb.de.

zum Seitenanfang

Impressum

Volkshochschule, Luisenstraße 1, 69469 Weinheim
Telefon: +49 (0) 6201-9963-0
Telefax: +49 (0) 6201-9963-63

eMail: info@vhs-bb.de
Internet: www.vhs-bb.de

zum Seitenanfang

Abohinweis

Um unsere Kundinnen und Kunden vor ungewollten Mails zu schützen, verschicken wir den vhs-Newsletter nur an wirklich Interessierte. Wenn Sie also diesen Service nicht weiter beziehen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link.

Nein, ich möchte den vhs-Newsletter nicht weiter beziehen!

zum Seitenanfang

Copyright

Für die Inhalte aller Seiten dieser Website liegt das Copyright bei der Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße e.V. oder der Copyright-Inhaber hat die ausdrückliche Zustimmung gegeben oder dieser war trotz aller Bemühungen nicht auffindbar. Berechtigten Copyright-Ansprüchen wird sofort entsprochen. Texte und Bilder dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Volkshochschule oder des jeweiligen Copyright-Inhabers genutzt und/oder weiterverwendet werden. Zitate in üblicher Form sind zulässig. Links auf diese Website sind erwünscht.

zum Seitenanfang