vhs-newsletter Mai 2015

 

 

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Portraitfoto Dr. Ricca

die Sonne lockt auf Parkbänke und in Biergärten, Wiesen werden wieder mit Decken und Handtüchern bevölkert. Wir nutzen die Zeit der halben Wochen mit ihren vielen Feiertagen, um uns ein wenig zu erholen. Dazu passt hervorragend die Schifffahrt Ihrer Volkshochschule zum höchsten Kaltwasser-Geysirs der Welt! Und wenn Sie zu denen gehören, die keinen Platz mehr ergattern konnten, verspreche ich Ihnen, dass wir die Fahrt im nächsten Frühjahr wiederholen werden. Und wenn Sie einen ausgefallenen Proviant zu Ihren Picknicks mitnehmen wollen, können Sie bei uns lernen, wie man Couscous-Gemüse-Muffins mit Kräuterfrischkäse-Topping, Schokoladenpudding-Muffins (hell/dunkel) mit Cheesecake-Topping, Key-Lime-Cupcakes, Whoopies und vieles mehr vorbereitet. Und Ihre Kinder dürfen sogar ein selbstgemachtes T-Shirt tragen, das sie nach Lust und Laune bei uns bedruckt oder bemalt oder mit Glitzersteinen und Stoffapplikationen verziert haben.

Viel Freude bei allen Ihren Unternehmungen!

Ihre

Cristina Ricca

Foto: Hans-Jürgen Fuchs

Zu Seitenanfang

Rückblick

Sich selbst verlieren und alles gewinnen

Prof. Niemz bei seinem VortragDer Vortragsabend mit Prof. Dr. Markolf Niemz, der von der VHS im Rolf-Engelbrecht-Haus veranstaltet wurde, stand ganz unter dem Motto „spirituelle Physik”. Niemz Sicht der Physik eröffnete neue Denkweisen für die zahlreich erschienenen Zuhörer. Die Physik beruht auf Erkenntnissen, auf Ergebnissen von Experimenten, an die die Physiker glauben, wodurch man diese als wiederum gläubig bezeichnen kann. Durch verschiedene Illusionen, die der Physiker neu definierte, inspirierte er die Zuhörer zu einer im Anschluss folgenden angeregten Diskussion. So sieht Niemz die Zeit und den Raum als relativ, er schließt den Urknall nicht aus, sieht ihn aber auch nicht als Beginn von Zeit und Raum. Die verschiedenen Religionen zeigen für ihn unterschiedliche Wege zu der Erkenntnis auf, die Physik erweist sich hierzu nur als schnellere Variante. Die neuen Betrachtungsweisen des Lebens, die Niemz an diesem Abend vorstellte, ließen den Zuhörern neue Denkanstöße für den Heimweg.

Feierliche Zertifikatsübergabe „Deutsch-Test für Zuwanderer”

53 Absolventinnen und Absolventen kamen am Montag, den 13. April im Saal der Volkshochschule Weinheim zusammen, um ihre Zertifikate „Deutsch-Test für Zuwanderer” entgegenzunehmen.

Weinheims Erster Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner stimmte die Feier an der Gitarre musikalisch mit einem Odenwälder Mundartlied ein und hieß danach die neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie alle Gäste willkommen. Mit dem Zitat des Philosophen Ludwig Wittgenstein „Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt” gratulierte Frau Dr. Cristina Ricca den Absolventinnen und Absolventen in ihrer einleitenden Rede zu deren Mut und Erfolg, die ersten Schritte zur Integration getan zu haben. Der Regionalkoordinator des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Herr Hartmut Michel, dankte den beteiligten Dozentinnen und Dozenten sowie Frau Uta Baumann und Herrn Klaus Rippel vom Programmbereich Deutsch als Fremdsprache für deren engagierte Arbeit und lud die Integrationskursteilnehmenden ein, weitere Deutschkurse zu besuchen, um ihre Sprachkenntnisse noch mehr zu vertiefen.

Gruppenbild bei der Feier

Anschließend machte Rippel in einer Präsentation deutlich, wieviel Arbeit hinter den Absolventinnen und Absolventen liegt: In insgesamt 660 Unterrichtsstunden hat jeder einzelne Teilnehmende viermal wöchentlich Deutsch gelernt und es so bis zum Deutsch-Test für Zuwanderer geschafft. 

Einige von ihnen verrieten in einer kurzen Interviewrunde ihre deutschen Lieblingswörtern (Disziplin, Marienkäfer und Brötchen!) und berichteten von typisch deutschen Gewohnheiten, die sie zuvor nicht kannten, mittlerweile aber sehr schätzen, wie Mülltrennung oder das Warten an roten Ampeln.

Nach dem Überreichen der Zertifikate und Teilnahmebescheinigungen durch Frau Dr. Ricca und Herrn Michel klang die Feier bei einem kleinen Buffet in kommunikativer Runde aus.

Fotos: Klaus Rippel

Zu Seitenanfang

Ausblick

Wie funktioniert eigentlich Small Talk?

Befinden Sie sich oft in beruflichen Situationen in denen Sie sich mit Kollegen spontan unterhalten müssen? Oder sind Sie auf einer Party und würden gerne jemanden ansprechen, wissen aber nicht wie - und möchten einen bestmöglichen Eindruck machen? In diesem Seminar lernen Sie wie Small Talk funktioniert, d.h. Gesprächstechniken, wie man sprachliche und körpersprachliche Signale sendet, und was man lieber im Small Talk sein lässt. Die Kursleiterin ist freie Trainerin im Bereich Kommunikation und Rhetorik. Davor hatte sie beim Fernsehen gearbeitet.

Nähere Informationen zum Seminar „Wie funktioniert eigentlich Small Talk” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Brillante Momente: Wie Sie mit Achtsamkeit Ihre Ressourcen finden

Oft denken wir, wir müssten  noch mehr lernen, noch mehr Informationen haben und noch mehr Erfahrungen, um Probleme zu lösen und den Alltag zu bestehen. In Wirklichkeit aber haben wir mehr Fähigkeiten und Kompetenzen, als wir glauben. Im Vortrag lernen die Teilnehmenden Methoden und Strategien kennen, die Praxis der Achtsamkeit zu nutzen, diese Ressourcen zu finden, zu aktivieren und zu nutzen.

Nähere Informationen zum Seminar „Brillante Momente” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Ein Tag mit Heil-Qi Gong – der Nei Jing Tradition

Nei Jing ist der Name des berühmten Arztes vom „Gelben Kaiser” in China. Dieses Qi Gong ist besonders heilsam sowohl auf körperlicher, emotioneller und seelischer Ebene. Grundsätzlich aktiviert und harmonisiert Qi Gong den Energiefluss im Körper. Dadurch werden Körper und Geist für die Belastbarkeit des Alltags und gegenüber Erkrankungen gestärkt. Qi Gong dieser Tradition unterstützt und verbessert Heilungsprozesse und die Lebensqualität.

 

Näheres zum Seminar „Ein Tag mit Heil-Qi-Gong” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Zehn-Finger-Schreiben für Jugendliche
Kurs in den Pfingstferien

Wollt ihr mit zehn Fingern am Computer schreiben lernen? Weg vom Zwei-Finger-Suchsystem!
Das Blindschreiben ist sinnvoll, denn die ständige Buchstabensuche dauert viel länger und ist zeitraubend. Vermittelt wird die Beherrschung der Griffwege und das Buchstabenfeld von A bis Z. Auf Ziffern und Zeichen wird hingewiesen.

Hier weitere Infos zum Tastaturschreiben für Jugendliche …

Zu Seitenanfang

T-Shirt - Workshop
Für Kinder ab 8 Jahren

Selbst gestaltetes T-ShirtT-Shirts gibt es viele zu kaufen, aber ein T-Shirt ganz nach eigenen Vorstellungen zu gestalten, ist schon etwas Besonderes. Wer sich als T-Shirt-Designer versuchen möchte, kann im Workshop von Kreativdozentin Susanne Strauß, M.A.  am Mittwoch dem  20. Mai von  16.00-19.00 Uhr in Hirschberg, ein T-Shirt bedrucken oder bemalen und nach Lust und Laune auch noch mit Glitzersteinen und Stoffapplikationen verzieren. Anregungen und Beispiele gibt es im Kurs, aber es gibt bestimmt  auch ganz viele eigene Ideen!

Bitte ein bis zwei T-Shirts (vorgewaschen), Papier und Schreibzeug mitbringen.

Hier weitere Infos hier …

Foto: Susanne Strauß

 

Zu Seitenanfang

Speckstein und Alabaster
Inspiriert von der schönen Umgebung des Weinbergs Hollmann in Laudenbach und den Blick auf das Rheintal und in die Pfalz, können Mütter, Väter, Großeltern oder andere Verwandte zusammen mit den Kindern ab acht Jahren, am Samstag, 9. Mai, 14.00-17.00 Uhr  Skulpturen oder Schmuck  aus Speckstein herstellen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der erfahrene  Bildhauer Harald Patzwaldt zeigt  den Teilnehmenden wie  man die Steine mit Raspeln und Feilen bearbeitet und anschließend schleift und poliert.

Bitte pro Person ein altes Geschirrtuch mitbringen.

Hier weitere Infos hier …

Zu Seitenanfang


Log Sprachenschule

Englisch-Spanisch-Italienisch-Französisch-Russisch

Wo immer Sie sprachlich stehen, wir holen Sie ab und erleichtern Ihnen den Einstieg in Ihre Zielsprache. Wir bieten Ihnen eine kostenlose und unverbindliche Sprachenberatung an entweder telefonisch montags bis donnerstags, 8 bis 13 Uhr oder auch gerne direkt in der Volkshochschule dienstags 10 bis 11 Uhr oder mittwochs 17 bis 18 Uhr.

Zu Seitenanfang

Der Buchtipp mit Beltz-Logo

Buch-Titelseite

Die Magie der Kindheit

Victor, 9 Jahre alt, verbringt den Sommer seit fünf Jahren mit seiner älteren Schwester und seinen „beiden” Müttern an der Cote d’Azur.
Dieser Sommer ist ganz besonders für Victor: Er freundet sich mit Gaspar an und verliebt sich in Justine. Als „Dreiergespann” erleben sie Dinge, die den Erwachsenen verborgen bleiben.
Zauberhaft aus der Sicht des Jungen erzählt, als es noch ganz viele Glühwürmchen gab. Toll!

Annette Breitenstein

Gilles Paris, Der Glühwürmchensommer, Bloomsbury Verlag, Berlin
ISBN 978-3-8270-1229-6, € 16,99

 

 

 

Zu Seitenanfang

Anregungen …

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns, was Sie vom vhs-Newsletter halten, ob Sie Anregungen haben. Oder auch, was Ihnen an der vhs allgemein gefällt – oder fehlt.

Ihre Leserbriefe schicken Sie bitte an newsletter@vhs-bb.de.

zum Seitenanfang

Impressum

Volkshochschule, Luisenstraße 1, 69469 Weinheim
Telefon: +49 (0) 6201-9963-0
Telefax: +49 (0) 6201-9963-63

eMail: info@vhs-bb.de
Internet: www.vhs-bb.de

zum Seitenanfang

Abohinweis

Um unsere Kundinnen und Kunden vor ungewollten Mails zu schützen, verschicken wir den vhs-Newsletter nur an wirklich Interessierte. Wenn Sie also diesen Service nicht weiter beziehen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link.

Nein, ich möchte den vhs-Newsletter nicht weiter beziehen!

zum Seitenanfang

Copyright

Für die Inhalte aller Seiten dieser Website liegt das Copyright bei der Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße e.V. oder der Copyright-Inhaber hat die ausdrückliche Zustimmung gegeben oder dieser war trotz aller Bemühungen nicht auffindbar. Berechtigten Copyright-Ansprüchen wird sofort entsprochen. Texte und Bilder dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Volkshochschule oder des jeweiligen Copyright-Inhabers genutzt und/oder weiterverwendet werden. Zitate in üblicher Form sind zulässig. Links auf diese Website sind erwünscht.

zum Seitenanfang