vhs-newsletter Juni 2015

 

 

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Portraitfoto Dr. Ricca

Höhenzüge und tiefe Schluchten, reißende Flüsse und ruhige Seen, offene Natur und verbaute Stadt – nicht nur durch die äußere, sondern auch durch die innere Landschaft zu reisen kann sehr spannend sein. Landschaftsstrukturen und elementare Naturkräfte stehen in einem Zusammenhang zu unseren Erlebnissen, Gefühlen und Gedanken. Die Beschäftigung damit gibt wertvolle Impulse, neue Energie und Kraft zu tanken, sich selbst noch besser kennen zu lernen und so den passenden Weg für die Zukunft zu finden. Lassen Sie sich zu einer Reise durch die Landschaft des eigenen Lebens beim Besuch unseres Seminars „Lebenslandschaften” inspirieren. Weitere Infos finden Sie hier.

Und wenn Sie wissen wollen, was noch in Ihrer Volkshochschule geschieht lesen Sie weiter. Wir haben für Sie eigene Highlights zusammengestellt. Viel Freude bei allen Ihren Entdeckungen!

Ihre

Cristina Ricca

Foto: Hans-Jürgen Fuchs

Zu Seitenanfang

Rückblick

Bericht zur Mitgliederversammlung am 4.5.2015

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Volkshochschule Badische Bergstraße am 4. Mai erfreute die Mitglieder mit Musik, einem Auftritt von Integrationskursteilnehmenden und positiven Nachrichten.

Eingeleitet wurde die Versammlung durch ein Musikstück der Querflötistin Julia Schmidt, einer langjährigen und sehr erfolgreichen Schülerin der Weinheimer Musikschule. Nach dem musikalischen Intro begrüßte die erste Vorsitzende Erika Heuser offiziell die Mitglieder und informierte diese in ihrem Jahresbericht über die Bilanz des vergangenen Jahres. Die Musikschule überschritt erstmals die Schülerzahl von 1800 und konnte durch großzügige Spenden (v.a. durch den Förderverein) einen neuen Flügel im Wert von € 35.000 kaufen, der nun auf der großen Bühne in der Stadthalle bei Aufführungen genutzt wird.

Die Volkshochschule hielt mit 21.000 Teilnehmern im letzten Jahr ein sehr hohes Niveau. Insgesamt gab es 883 Veranstaltungen, die zusammen 15.171 Unterrichtseinheiten ergaben. Bei solch hohen Teilnehmerzahlen, so Heuser, bestehe natürlich weiterer Bedarf an Unterrichtsräumen. Im Fachbereich Deutsch wurden 688 Sprachberatungen durchgeführt, es gab 64 Integrationskurse mit 986 Teilnehmenden.

Frau Dr. Ricca, Leiterin der Volkshochschule, hob in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit des Erlernens der deutschen Sprache hervor. Daher seien sowohl die Zusammenarbeit der Sprachenberatung mit dem Welcome Center Rhein-Neckar als auch die Durchführung berufsbezogener Sprachkurse (ESF-Bamf-Kurse) von großer Bedeutung. Um den Mitgliedern die erfolgreiche Arbeit der Integrationskurse zu verdeutlichen, berichteten einige Teilnehmende von ihren Erfahrungen aus den Deutschkursen und teilten dem interessierten Publikum ihre deutschen Lieblingswörter mit (Marienkäfer, Disziplin oder das mundartsprachliche „Gugg-e-mol”). Auch berichteten sie in sehr charmanter Art von ihren persönlichen Schwierigkeiten beim Erlernen der deutschen Grammatik, die sie mit Artikeln, Präpositionen und Wechselpräpositionen oder der Verwendung von Akkusativ und Dativ hatten.

Dann stellte Herr Osuchowski, Leiter der Musikschule Weinheim, sein Programm des vergangenen Jahres vor und berichtete von Kooperationen mit der Weinheimer Stadthalle, dem Stadtjugendring und einigen Theatern.

Beim anschließenden Bericht des Rechnungsprüfers Herrn Gérard wurde den Mitgliedern eine Verbesserung der finanziellen Situation mitgeteilt. Die Ordnungsmäßigkeit des Rechnungswesens wurde festgestellt und der Vorstand entlastet.

Im Anschluss an den Rechnungsbericht leitete Herr Stöhrer die Wahl des Vorstandes.

Der Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

Einstimmig per Akklamation wählten die Mitglieder zuletzt noch Rechnungsprüfer und Kassenwart, bevor Frau Heuser die Mitgliederversammlung nach ca. zwei Stunden beendete.

Zu Seitenanfang

Londonfahrt mit Kursleiterin Isabel Bäder  (17.4.-20.4.2015)

Fünf Teilnehmerinnen aus dem Englischkurs von Kursleiterin Isabel Bäder machten sich am Freitag, 17. April auf die Reise nach London. Nach guter Landung und problemlosem Einchecken im Hotel stärkte sich die Gruppe im Wagamama, einer modernen japanischen Noodle Bar, die zurzeit in London sehr beliebt ist,  im Stadtviertel Bloomsbury gelegen.

Gut ausgerüstet mit der absolut empfehlenswerten Visitor Oyster Card (eine Chipkarte, die für die öffentlichen Verkehrsmittel in London benutzt werden kann und bereits vor der Reise in Deutschland erworben wurde) genossen die Damen die Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus entlang der belebten Oxford Street zum Hyde Park. Die berühmten Sehenswürdigkeiten waren beeindruckend, Buckingham Palace (Fahne war gehisst, Queen also anwesend), St. James's Park, Westminster Abbey, Big Ben und natürlich das Parlament. Von der  Westminster Bridge bot sich ein schönes Bild über die Themse zum Riesenrad „London Eye”, die Fahrt ging weiter vorbei an Number 10 Downing Street bis zu St. Pauls Cathedral.

Gruppenfoto bei der Fahrt

Im Covent Garden durfte ein Besuch des unterhaltsamen Theaterstückes "The Mousetrap" von Agatha Christie (auf Englisch!!) im wunderschönen alten St. Martin's Theatre nicht fehlen. Das Stück wird seit 63 Jahren aufgeführt und hat es schon ins Guiness Buch der Rekorde geschafft.
Am darauf folgenden Tag zog es einen Teil der Damen bei strahlendem Sonnenschein auf den Camden Market (Second-Hand Artikel von Kleidern bis Kunsthandwerk), während andere das traditionsreiche Kaufhaus Harrods besichtigen wollten. Hier waren nun die im Kurs erworbenen Englischkenntnisse gefragt. Am Abend traf sich die Gruppe auf dem belebten Platz  vor dem Palace Theatre und hatte viel Spaß im Musical „The Commitments”. Im Pub danach wurde Tee und Bier getrunken, erzählt und gelacht.

Am Sonntag kurz nach 9 Uhr am Morgen ging es zum Tower, zum Besichtigen der wunderbaren Kronjuwelen. Danach erwanderten und besichtigten die Kursteilnehmerinnen gemeinsam mit Isabel Bäder den Tower und genossen die Aussicht auf Themse und Towerbridge. Danach stand ein Spaziergang im Hyde Park auf dem Programm, vorbei am Kensington Palace zur Peter-Pan-Statue und zum Princess-Diana-Memorial-Fountain. Entspannt beendete die Gruppe den Tag in einem der ältesten „Fish and Chips” Restaurants Londons bei wunderbar zarten Fischfilets und einem London Pride (dunkles Bier).

Am Abreisetag wurde ein Abstecher ins British Museum unternommen und u.a. die Skulpturen der Antike bestaunt wie auch den „Rosetta Stone”, mit dessen Hilfe die ägyptischen Hieroglyphen entziffert werden konnte. Doch dann musste wieder Heathrow angesteuert und die Heimreise angetreten werden. Die Teilnehmerinnen waren sich einig, dass sie viel Spaß daran hatten ihre im Kurs erworbenen Sprachkenntnisse praktisch anwenden zu können!

Foto: Isabel Bäder

Zu Seitenanfang

Ausblick

Griechenland und  die Auswirkung der Krise auf die Menschen

Griechenland steckt in der größten Krise seiner neueren Geschichte. Die Auswirkungen der internationalen Finanzkrise, übermäßige Staatsverschuldung und strikte Sparmaßnahmen führten zur schwersten Rezession in der OECD und zur Verelendung breiter Schichten der Bevölkerung.  Wie dramatisch die Situation für die griechische Bevölkerung ist, schildert die Präsidentin des Verbandes der Deutsch-Griechischen Gesellschaften, Frau Dr. Sigrid Skarpelis-Sperk. Sie wird über Arbeitslosigkeit, den Auswirkungen der Rentenkürzungen, den Armenküchen und den aus allen Nähten platzenden SOS-Kinderdörfern in Griechenland berichten.

Nähere Informationen zur „Griechenlandkrise” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Ein Tag mit Meditation

Frau beim MeditierenGeht es nur darum, sich zu entspannen, Stress loszuwerden oder um vieles mehr? Welche Rolle spielt unsere Ethik, unsere Geistesausrichtung, damit wir eine klare Sichtweise erlangen? Es ist ein innerer Weg, der Weg der Mitte, der uns hilft, Ereignisse des Lebens mit mehr Leichtigkeit und ohne Verwirrtheit durch unsere Emotionen zu begegnen. Die Basis der buddhistischen Philosophie wird vermittelt und von meditativen Übungen begleitet.

Näheres zum Seminar „Ein Tag mit Meditation” erfahren Sie hier …

Foto: © LifePhotoStudio - shutterstock.de

 

Zu Seitenanfang

Göttliche Frauen - Matinee

Die griechische Mythologie wäre ohne sie gar nicht denkbar - die Frauen, denen in ihrer Göttlichkeit menschliche Gefühle keinesfalls fremd sind. Da gibt es Geschichten um Liebe, Macht und Eifersucht - wie im richtigen Leben. Eben nur ein wenig unglaublicher. Erfahren Sie von Apfelgeschenken, die Kriege auslösen und wilden Kopfgeburten - oder auch, warum die Morgenröte eigentlich immer morgens so früh ihr Haus verlässt. Eine Entdeckungsreise in die Welt der griechischen Mythologie, die ohne die göttlichen Frauen ja nur halb so spannend wäre.

Näheres zur Matinee „Göttliche Frauen” erfahren Sie hier …

Zu Seitenanfang

Refashion -Redesign - Upcycling

Aus Alt mach Neu für Anfänger und Könner

Manche Kleidungsstücke sind einfach zu schade für die Altkleidersammlung. Aus ausgedienten Sachen Neues zu gestalten ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern vor allem auch eine kreative Herausforderung. So lässt sich z.B. ein T-Shirt mit Knöpfen, Applikationen, Stoffdruck aufwerten,  aus mehreren alten T-Shirts ein neues gestalten, aus einer Jeans ein Rock nähen oder auch aus einer Herrenanzugjacke eine Jacke für Damen machen. Von flippig bis elegant ist alles möglich. Susanne Strauß kennt viele verschiedenen Handarbeits- und Gestaltungstechniken und kann Anregungen und Hilfestellung geben. Die Teilnehmenden sollten über Grundkenntnisse im Nähen verfügen.

ab Samstag 20. Juni  (2 Termine), von 11:00-17:00 Uhr
Volkshochschule, Raum 1.2 (1. OG)

Weitere Informationen und Anmeldung hier …


Zu Seitenanfang

Duftende Kräuterseifen selbst gemacht  - für Kinder ab 6 Jahren

Lavendel, Ringelblume, Rosmarin und Co. sind beliebte Heil- und Gewürzpflanzen. Als Pflanzenauszüge mit Seifenflocken verarbeitet, schenken sie uns duftende Kräuterseifen. Bei der Weinheimer Kräuterfee Astrid Eichelroth, kann jedes Kind seine eigene Seife gestalten.

Samstag, 20. Juni, von 10.00-12.00 Uhr
Heilkräutergarten im Schlosspark
(bei Regen findet der Kurs in Raum 1.2 der Volkshochschule statt)

Weitere Informationen und Anmeldung hier …


Zu Seitenanfang

Zwei Kurse zum Fotografieren

Aller Anfang, gar nicht so schwer – fotografische Grundlagen

„Aller Anfang ist schwer”, so weiß es das Sprichwort. Was das Sprichwort nicht verrät ist, dass es nicht der Anfang ist, der schwer ist, sondern unser Respekt gegenüber dem Neuen. Oliver Uhrig, M.A., Ethnologe, Dokumentar- und Pressefotograf, hilft dem Foto-Neuling, der neben der Kameratechnik noch mit der Fotosprache kämpft.
Hier einige Begriffe dieser Sprache: Blende, Belichtung und  Goldener Schnitt.

Näheres zum Kurs über fotografische Grundlagen erfahren Sie hier …

 

Vom Knipsen zum Fotografieren
Grundlagen der digitalen Fotografie

In (fast) jedem Haushalt ist sie heute vorhanden, die digitale Foto-Kamera. In diesem Kurs lernen Sie Ihre Motive in den Griff zu bekommen und das nicht nur im Automatik-Modus.
Der Kurs vermittelt Grundkenntnisse zur Bildgestaltung und technische Kenntnisse zur digitalen Fotografie. Im Vordergrund steht die Bildgestaltung in der Fotografie, das Kennenlernen der Kamera, ihre Funktionen und Möglichkeiten.

Näheres zum Kurs über Grundlagen der digitalen Fotografie erfahren Sie hier …

Zu Seitenanfang


Log Sprachenschule

Englisch intensiv im Juli

Haben Sie ein bis zwei Jahre Englisch gelernt und möchten intensiv in die Weltsprache einsteigen? Vielleicht weil ein Urlaub bevorsteht und Sie nicht sprachlos unterwegs sein möchten? Montags und mittwochs jeweils ab 19:30 Uhr haben Sie die Möglichkeit, Ihre Englischkenntnisse aufzufrischen und zu erweitern! Machen Sie mit!

Zu Seitenanfang

Spanisch Start am Vormittag
für absolute Anfängerinnen und Anfänger

Am Freitag, 12. Juni, 10:30 Uhr beginnt ein Spanischkurs für Interessierte, die sich erstmals mit der spanischen Sprache vertraut machen möchten. Aussprache, erste Redewendungen und Infos zu spanischsprachigen Ländern sind die Themen in diesem Kurs.

Weitere Informationen und Anmeldung hier …

Zu Seitenanfang

Der Buchtipp mit Beltz-Logo

Buch-Titelseite

Paris, mon amour!

Ulrich Wickert ist in Paris aufgewachsen und hat lange Jahre als Auslandkorrespondent dort gearbeitet. In lockerem Plauderton führt er uns durch seine Stadt, zeigt uns seine Lieblingsplätze und erzählt uns kleine Geschichtchen und aus der großen Geschichte, die dahintersteht. Liebevoll illustriert präsentiert er uns ein Appetithäppchen nach dem anderen für die nächste Parisreise.

Ein amüsanter Spaziergang durch den Mythos Paris – ganz à la Française.

Jürgen Bietsch
Ulrich Wickert, Mein Paris,
Atlantik, ISBN 978-3-455-70010-7
€ 24,00

 

 

 

 

Zu Seitenanfang

Anregungen …

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns, was Sie vom vhs-Newsletter halten, ob Sie Anregungen haben. Oder auch, was Ihnen an der vhs allgemein gefällt – oder fehlt.

Ihre Leserbriefe schicken Sie bitte an newsletter@vhs-bb.de.

zum Seitenanfang

Impressum

Volkshochschule, Luisenstraße 1, 69469 Weinheim
Telefon: +49 (0) 6201-9963-0
Telefax: +49 (0) 6201-9963-63

eMail: info@vhs-bb.de
Internet: www.vhs-bb.de

zum Seitenanfang

Abohinweis

Um unsere Kundinnen und Kunden vor ungewollten Mails zu schützen, verschicken wir den vhs-Newsletter nur an wirklich Interessierte. Wenn Sie also diesen Service nicht weiter beziehen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link.

Nein, ich möchte den vhs-Newsletter nicht weiter beziehen!

zum Seitenanfang

Copyright

Für die Inhalte aller Seiten dieser Website liegt das Copyright bei der Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße e.V. oder der Copyright-Inhaber hat die ausdrückliche Zustimmung gegeben oder dieser war trotz aller Bemühungen nicht auffindbar. Berechtigten Copyright-Ansprüchen wird sofort entsprochen. Texte und Bilder dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Volkshochschule oder des jeweiligen Copyright-Inhabers genutzt und/oder weiterverwendet werden. Zitate in üblicher Form sind zulässig. Links auf diese Website sind erwünscht.

zum Seitenanfang