vhs-newsletter Januar 2016

 

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Portraitfoto Dr. Ricca

freuen Sie sich ebenso wie ich auf das neue Jahr? Den negativen Meldungen zum Trotz wollen wir uns mit Achtsamkeit auf das konzentrieren, was uns wirklich wichtig ist und was uns Kraft gibt. Denn: Mit dem Beginn eines neues Jahres gehen auch stets gute Vorsätze einher. In diesem Newsletter geben wir Ihnen einige Anregungen, wie Sie Ihren Start erfolgreich gestalten können.
Am Ende des Monats Januar halten wir auch noch ein Geschenk für Sie parat: Unser neues Programmheft! Unser Team hat für Sie viele neue Ideen entwickelt. Lassen Sie sich von der Themenvielfalt überraschen und inspirieren.
Wir freuen uns auf ein gemeinsames 2016!

Ihre

Cristina Ricca

Zu Seitenanfang

Rückblick: Vernissage Motiva(k)ionen 2

Gruppenbild der Teilnehmenden an der Ausstellung

Am Freitag dem 11. Dezember wurde die Ausstellung Motiva(k)tionen 2 mit einer gut besuchten Vernissage eröffnet. Professionell wurde das Programm durch die Flötenklasse von Barbara Pfliegensdörfer  mit Miriam Herhold, Louisa Ebert, Kira Reichenbacher sowie Oriana Leister ( Musikschule Badische Bergstraße), musikalisch begleitet.

Ausgestellt sind Werke der Schülerinnen und Schüler der  Kurse „Zeichnen und Aquarellieren“ und „Acrylmalerei“ von Elsbeth Lang. Seit 1998 ist sie für die Volkshochschule Badische Bergstraße tätig und hat in dieser Zeit drei Ausstellungen Ihrer Kursteilnehmenden erarbeitet und zusammengestellt.

Im lebendigen Dialog zwischen Elsbeth Lang und Sabine Maslak-Goldschmidt erfuhr das interessierte Publikum Details zur künstlerischen Arbeit in den Kursen. Folgendes Zitat ist hilfreich, um das Kunstverständnis der Dozentin zu verdeutlichen:  

„Elsbeth Lang lotet in Ihren Gemälden auf Leinwand, Papier und Holz den Spannungsbogen zwischen malerischer und zeichnerischer Strukturierung der Bildfläche aus. Dabei nähert sie sich ihren Sujets mit Entdeckerfreude und einem ausgeprägten Interesse am Experiment”. (zitiert nach Maria Lucia Weigel;Auszug Atelier und Künstler, Band 6).

Dieses Verständnis von Kunst findet sich beim Betrachten der Werke Ihrer Schüler wieder: Die ausgestellten Bilder zeigen wohlkomponierte, außergewöhnliche Motive in unterschiedlichen Techniken und Materialien. Die Bilder sind ausdrucksstark und die gesamte Ausstellung vielseitig und originell.

Die eigene künstlerische Persönlichkeit der Teilnehmenden steht in den Kursen von Elsbeth Lang stets im Vordergrund. Wird im Kurs ein neues Projekt begonnen, beginnt ein kreativer Prozess der durch die Anleitung durch die Dozentin und gruppendynamische Prozesse unter den Teilnehmenden das Entstehen eines Bildes bestimmt. Dabei herrscht eine angenehme Arbeitsatmosphäre und die Künstler inspirieren sich gegenseitig – eben eine wahre Motiva(k)tion.

Elsbeth Lang nimmt das Unterrichten als kreative Herausforderung und bindet auf diese Art ihre Teilnehmenden über Jahre. Gleichzeitig werden immer wieder Anfänger in die Kurse eingebunden. Die Verbundenheit der Teilnehmenden zu Elsbeth Lang zeigte sich zum Ende der Vernissage, als die sichtlich gerührte Dozentin mit weißen Rosen von ihren Schülerinnen und Schülern für Ihre Arbeit geehrt wurde. Mit einem Glas Sekt und angeregten Gespräche über die Kunstwerke mit den Künstlern ist dieser herrliche Abend ausgeklungen.

Welche künstlerische Vielfalt in den Kursen entstanden ist, kann noch bis zum 11. Februar 2016 im Saal, dem Treppenhaus und im 1. Obergeschoss der Volkshochschule besichtigt werden. Ein Besuch lohnt sich bestimmt.  smg

Ausblick

Die richtige Pflege – Was ist in Kosmetik wirklich drin?

Da wir alle gerne einen schönen Teint und eine gepflegte Haut hätten, gibt es hier die richtige Anleitung: Wie genau und wie oft muss ich meine Haut waschen? Und welche Produkte passen überhaupt zu meinem Hauttyp? Wie wende ich kosmetische Produkte richtig an? Was ist in der Creme drin? Was sind PEGs oder warum ist Erdöl in der Kosmetik für die Haut schädlich? Hier gibt es die Antworten.

Näheres zum Kurs „Die richtige Pflege” erfahren Sie hier …

Zu Seitenanfang

Atem und Achtsamkeit –
Achtsamkeit im Alltag durch ganzheitliche Atemtherapie

Die ganzheitliche Atemtherapie ist eine Form der Körper- und Bewusstseinsarbeit, in deren Mittelpunkt die Wahrnehmung und der Umgang mit dem Atem stehen. Durch das Üben einfacher Bewegungsabläufe und das bewusste Wahrnehmen unserer Atembewegung können sich Spannungen lösen und unser körperliches und seelisches Wohlbefinden kann gesteigert werden. Indem wir einen Zugang zu unserem individuellen Atem bekommen, lernen wir achtsamer zu werden mit uns in unserem Alltag.

Näheres zum Kurs „Atem und Achtsamkeit“ erfahren Sie hier …

Zu Seitenanfang

Familie mit zwei KindernPatch works, aber anders

Immer häufiger leben die Menschen in sogenannten Patchwork-Beziehungen mit und ohne Kinder. Im Vortrag erfolgen Hinweise für damit einhergehende rechtliche Probleme und es werden mögliche Lösungen aufgezeigt … Geschiedenentestament, Vorsorgevollmachten, Änderungen in der Unterhaltsfrage u.a..

Näheres zum Vortrag  „Patch works, aber anders” erfahren Sie hier …

Fotografie: © Karen - fotolia.com

Zu Seitenanfang

Wie funktioniert eigentlich Small Talk?

Befinden Sie sich oft in beruflichen Situationen, in denen Sie sich mit Kollegen spontan unterhalten müssen? Oder sind Sie auf einer Party und würden gerne jemanden ansprechen, wissen aber nicht wie - und möchten den bestmöglichen Eindruck machen? In diesem Seminar lernen Sie, wie Small Talk funktioniert, d.h. Gesprächstechniken, wie man sprachliche und körpersprachliche Signale sendet, und was man lieber im Small Talk sein lässt.

Näheres zum Kurs „Small Talk” erfahren Sie hier …

Zu Seitenanfang

Einfache BleistiftzeichnungZeichnen  für Anfänger/-innen
und Fortgeschrittene

In diesem Kurs am Samstag, dem 30. Januar von 9.30 bis16.00 Uhr, wendet sich Christian Schura, Dipl.-Grafik-Designer sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene Zeicheninteressierte. Während Anfänger in diesem Grundkurs die dreidimensionale Darstellung und Konstruktion von einfachen Objekten wie Zylinder, Kugel und Kegel, die Darstellung von Licht und Schatten, sowie Raum und Perspektive erlernen, zeichnen Fortgeschrittene mitgebrachte Naturobjekte, Gegenstände oder Motive nach Fotos (werden vom Dozenten gestellt). Bitte Bleistift HB, B oder 2B, Papier DIN A4 / DINA3, verschiedene Buntstifte, einen Radiergummi und einen Spitzer mitbringen

Weitere Informationen und Anmeldung …
Bild: ©Christian Schura

Zu Seitenanfang

Filzgirlande an einem BaumstammFamilien Werkstatt Filzen
(ab 8 Jahren)

In diesem Workshop am Samstag dem 16. Januar von Imke Reichard, Ergotherapeutin und Kreativdozentin, können Väter, Mütter, Opas und Omas mit Ihren Kindern oder Enkeln von 9.30-13.30 Uhr gemeinsam kreativ werden und die Technik des Filzens erlernen. Das Grundmaterial Schafwolle (in bunten Farben) wird überwiegend nass verfilzt, ggf. auch in Kombination mit Nadelfilzen verarbeitet. Nach eigenen Ideen kann eine dekorative Kette/Girlande aus unterschiedlichen Filzelementen gearbeitet werden. Aufgereiht auf einen Nylonfaden, entsteht ein individueller Blickfang für Fenster oder Tür. Beim Planen, Filzen  und Kombinieren arbeiten die Teilnehmenden Hand in Hand miteinander. Bitte eine Plastikschüssel, vier Handtücher und wenn möglich eine Schürze mitbringen.

Weitere Informationen und Anmeldung …

Bild: ©Imke Reichard

Zu Seitenanfang

BuchumschlagIm Bann der Omertà

Krimi-Lesung von Heiderose Teynor
In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Hemsbach

Die Autorin liest aus ihrem Krimi "Im Bann der Omertà". Die abwechslungsreiche Geschichte spielt im Milieu der organisierten Kriminalität: Es geht um Verfolgung, Erpressung und Dokumente, die von allseitigem Interesse sind. Allerlei Impressionen aus Heidelberg, vom Philosophenweg und dem Neckartal lassen manches Bekannte vielleicht in einem anderen Licht erscheinen. Die Reise geht auch in die Toskana, nach San Gimignano, Pisa und Siena.

Näheres zur Lesung am Donnerstag, 28. Januar, 19.30 Uhr im Rathaus Hemsbach finden Sie hier …

 

Zu Seitenanfang

 

Log Sprachenschule

Start in eine neue Fremdsprache im neuen Jahr
für absolute Anfänger und Anfängerinnen

Eine neue Sprache zu erlernen eröffnet Ihnen eine neue Welt. Sie verstehen die Menschen vorort, freuen sich, wenn Sie sich verständlich machen können, knüpfen vielleicht freundschaftliche Kontakte im Urlaub oder auch mit Geschäftsfreunden. Im Januar starten folgende Kurse für absolute Anfänger/innen:
Englisch, Französisch, Italienisch sowie Spanisch

Afternoon discussions

A forum to practice your speaking skills at level C1. We'll concentrate on a variety of discussiontopics that include global issues, current affairs, as well as everyday subjects. This course will help you activate and expand your existing vocabulary.
More information about "Afternoon discussions" here (AC406-620).

Zu Seitenanfang

Der Buchtipp mit Beltz-Logo

An Extraordinary Portrait of an Ordinary Woman

Buch-Titelseite

Nora Webster muss mit dem frühen Tod ihres Mannes zurechtkommen. Zutiefst anrührend und dennoch ohne jegliche Melodramatik wird geschildert, wie sie ganz allmählich in ihr neues Leben hineinfindet. Ein behutsam gezeichnetes Frauenporträt voller leiser Momente der Verzweiflung, aber auch des Triumphes.

Die sehr zurückgenommene, minutiös modulierte Prosa ist gerade im englischen Original ein Lesegenuss!

Jürgen Bietsch
Colm Toibin, Nora Webster, Penguin, 2015
ca. € 10,99, ISBN 9780141041759
(englische Ausgabe).


Zu Seitenanfang

Anregungen …

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns, was Sie vom vhs-Newsletter halten, ob Sie Anregungen haben. Oder auch, was Ihnen an der vhs allgemein gefällt – oder fehlt.

Ihre Leserbriefe schicken Sie bitte an newsletter@vhs-bb.de.

zum Seitenanfang

Impressum

Volkshochschule, Luisenstraße 1, 69469 Weinheim
Telefon: +49 (0) 6201-9963-0
Telefax: +49 (0) 6201-9963-63

eMail: info@vhs-bb.de
Internet: www.vhs-bb.de

zum Seitenanfang

Abohinweis

Um unsere Kundinnen und Kunden vor ungewollten Mails zu schützen, verschicken wir den vhs-Newsletter nur an wirklich Interessierte. Wenn Sie also diesen Service nicht weiter beziehen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link.

Nein, ich möchte den vhs-Newsletter nicht weiter beziehen!

zum Seitenanfang

Copyright

Für die Inhalte aller Seiten dieser Website liegt das Copyright bei der Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße e.V. oder der Copyright-Inhaber hat die ausdrückliche Zustimmung gegeben oder dieser war trotz aller Bemühungen nicht auffindbar. Berechtigten Copyright-Ansprüchen wird sofort entsprochen. Texte und Bilder dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Volkshochschule oder des jeweiligen Copyright-Inhabers genutzt und/oder weiterverwendet werden. Zitate in üblicher Form sind zulässig. Links auf diese Website sind erwünscht.

zum Seitenanfang