vhs-newsletter Juni 2016

 

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Portraitfoto Dr. Ricca

schon mal was von Shinrin-Yoku gehört? Kleiner Tipp: im Herbst letzten Jahres hatten wir das Fokusthema „Wald”. Und genau damit hat es zu tun. In Japan ist diese ”Waldtherapie” schon längst Teil eines gesunden Lebensstils. Der Begriff bedeutet „Baden im Wald”, oder „Baden in der Waldluft”. Gemeint ist natürlich nicht das buchstäbliche Baden, sondern das Eintauchen in die Frische der Natur. Klingt einfach, sollte man unbedingt ausprobieren. Studien belegen, dass sich ein Spaziergang im Freien sowohl auf unseren Körper als auch auf unseren Geist positiv auswirkt. Und eins kann ich Ihnen schon verraten: unser Herbstprogramm, das am 7. Juli erscheint, enthält auch einen Achtsamkeitsspaziergang im Hermannshof.
Mehr zu unserem Herbstprogramm erfahren Sie im nächsten Newsletter, auf das Sie gespannt sein dürfen.

Genießen wir nun aber erst einmal den schönen Frühling.

Ihre

Cristina Ricca

Zu Seitenanfang

Rückblick

Literarisches Lothringen

Älterer Mann mit Smartphone„Grenzland, Zankapfel, Kriegsursache” nannte Joseph Roth einst jene Region zwischen Maas und Mosel, die im Lauf der Geschichte immer wieder zwischen Deutschland und Frankreich hin- und hergerissen und dabei manchmal auch zerrissen wurde. Dass Lothringen auch eine faszinierende und facettenreiche Literaturregion ist, die man aus der deutschen wie französischen Geistesgeschichte nicht wegdenken kann, erfuhren die Teilnehmenden der Studienreise „Literarisches Lothringen” mit Dr. Stefan Woltersdorff. Die Reise führte zu den zwei Metropolen, Metz und Nancy, die seit je her miteinander konkurrieren. Metz besticht als geistliches Zentrum mit der imposanten Kathedrale und den Chagallfenstern, Nancy mit dem Schloss und dem riesigen Platz davor. Auch das Schloss Lunéville stand auf dem Programm, wo Montesquieu an seinem Hauptwerk "Vom Geist der Gesetze" arbeitete und Voltaire mehrere Sommer mit seiner Lebensgefährtin Emilie du Châtelet verbrachte. In Saint-Mihiel wurde die Gruppe durch die Bibliothek der Benediktinerabtei geführt, dessen  Sammlung seit der Karolingerzeit an wächst, und die immer noch in hervorragendem Zustand ist. Auch die Grablegungsszene von Ligier Richier in der Kirche Saint-Étienne durften die Teilnehmenden bestaunen. Alle waren sich einig: in Lothringen gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken!

Bild: Metz, Kathedrale mit Chagallfenstern

Zu Seitenanfang

70 Jahre Volkshochschule in Weinheim

Technik auf dem Vormarsch!

Älterer Mann mit SmartphoneEs ist kaum zu ignorieren … wir leben in einer Zeit des rapiden gesellschaftlichen Wandels. Kein anderes Phänomen macht diese Entwicklung so greifbar wie der „Technische Fortschritt”! Dinge, die heute noch als die Neuheit schlechthin beworben werden, sind morgen schon wieder „out” und überholt. Jeden Tag ist man mit neuen Technologien konfrontiert und mit denen gilt es umgehen zu können! Getreu unseres jetzigen Fokusthemas „Technischer Fortschritt”, befassen wir uns in diesem Semester intensiv mit den Veränderungen, die uns tagtäglich begegnen.
Computer und Internetzugang gehören mittlerweile in so gut wie jede häusliche und berufliche Ausstattung. Besonders das Internet hat unseren Alltag revolutioniert und ist kaum noch wegzudenken! Es ermöglicht uns, Neues zu entdecken und weltweit Kontakte knüpfen und pflegen zu können. Außerdem bietet es uns schnellen Zugang zu sämtlichen Informationen, jederzeit und überall. Der gute alte Brockhaus wird dagegen immer seltener zu Rate gezogen.
Das digitale Zeitalter hat jedoch auch seine Schattenseiten … ständig wechselnde Technik und die Verarbeitung der immensen Informationsflut durch das Internet können Verwirrung, Unsicherheit und Überforderung stiften. Besonders der älteren Generation fällt es schwer sich an neue Technologien heranzutrauen. Die Volkshochschule nimmt die Herausforderung an, diese Ängste zu nehmen und den Umgang mit der Technik zu erleichtern. So wird zum Beispiel in Kursen und Vorträgen gezeigt,  wie man sich den Funktionen eines Smartphones annähert, wie man Computer für sich nutzen und sich im Internet schützen kann. Auch wenn sie manchmal schwer zu durchschauen ist, die neue Welt  voller Entdeckungen und technischer Innovation birgt viele Möglichkeiten und ein großes Lernpotential. Sh

Bild: Senior Mobile Phone (rawpixel.com)

Zu Seitenanfang

Ausblick

Im Schatten der Macht
Amerikanische First Ladies im Portrait

Jacqueline und John F. Kennedy 1961Dr. Ludovic Roy stellt in biografischen Kurzabrissen bis zu zehn First Ladies der USA vor, die zu ihrer jeweiligen Zeit die verfassungsrechtlich nicht definierte Rolle der ”Frau an seiner Seite” nachhaltig geprägt haben. Im Vortrag am Donnerstag, 2. Juni, 19.00 Uhr in der Volkshochschule, Luisenstraße 1 geht er dabei auch auf die jeweilige Präsidentschaft und auf die sich seit 1789 wandelnden Aufgaben.

Nähere Infos hier …

Zu Seitenanfang

Selbstfürsorge für Helfer

In Deutschland gab es im Laufe der Geschichte schon mehrfach kollektive Erfahrungen, die ein großes traumatisches Potenzial hatten, wie Krieg, Verfolgung oder Heimatvertreibung. Die meisten Familien waren in der einen oder anderen Form davon betroffen. Durch die Anwesenheit der Flüchtlinge stehen für viele von uns Traumata aus der eigenen und aus der Familienbiographie plötzlich wieder im Raum, auch wenn wir uns dessen gar nicht bewusst sind. Und gleichzeitig wollen wir diesen Menschen helfen. Das erfordert ein hohes Maß an Achtsamkeit. Dieser Vortrag gibt Ihnen eine Orientierung, wie Sie mit sich selbst und mit den Flüchtlingen in dieser Situation gut umgehen können.

Nähere Infos zum Vortrag „Selbstfürsorge für Helfer” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Antipasti e Dolci - Vorspeisen und Desserts

Auf dem Programm dieses Kurses am 16. Juni in Hirschberg-Leutershausen stehen verschiedene italienische Vorspeisen wie Vitello Tonnato und Auberginenrouladen mit Büffelmozzarella gefüllt sowie italienische Nachspeisen wie Millefoglie und heißer Schoko-Kuchen.

Nähere Infos zum Kurs „Antipasti e Dolci” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Loslassen und leichter leben mit Jin Shin Jyutsu®

Im Kurs haben Sie Gelegenheit, alles loszulassen, was Sie nicht mehr brauchen: familiäre Verstrickungen, schädliche Glaubenssätze, alte Muster und selbst-schädigende Verhaltensweisen. Dabei ist es völlig gleichgültig, ob Sie eine berufliche oder private Veränderung anstreben, ob Sie mit einem bestimmten Menschen besser klar kommen wollen, oder ob Sie Ihr Verhalten in bestimmten Punkten ändern möchten (z. B. Ernährung, Sport). Den Prozess unterstützen wir, indem wir mit Jin Shin Jyutsu® Energien lösen. Sie lernen, wie Sie sich durch Harmonisieren der Lungen- oder Dickdarmstroms das Loslassen erleichtern. Dabei werden bestimmte Punkte entlang der Meridiane sanft mit den eigenen Händen berührt.

Nähere Infos zum Kurs „Loslassen und leichter leben” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Mit Köpfchen gesund: Körper, Geist und Seele zusammenführen im mentalen Gesundheitstraining

Gedanken und Gefühle sind kraftvolle Werkzeuge, mit denen der Mensch seine körperliche Verfassung und seine Gesundheit beeinflussen kann. Durch ein Mentales Gesundheitstraining kann jeder seine eigenen Selbstheilungskräfte aktivieren und für seine individuellen Ziele nutzen. Grundlagen sind die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung über das Zusammenspiel von Geist, Körper und Umwelt sowie der Psychoneuroimmunologie über die wechselseitige Beeinflussung von Denken, Fühlen, und Immunsystem, aber auch die Erfahrungen östlicher Philosophien und altes Heiler-Wissen. Im Kurs werden die Grundlagen ausführlich erklärt und anhand von vielen Übungen umgesetzt.

Nähere Infos zum Kurs „Mit Köpfchen gesund ” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Töpferwochenende für Erwachsene

Gisela Eckert bietet am Wochenende vom 11. und 12. Juni jeweils von 10:00-13:00 Uhr einen Töpferworkshop für Erwachsene an. Der Kurs richtet sich an Anfänger, die sich  mit dem Werkstoff vertraut machen möchten und an Fortgeschrittene mit Vorkenntnissen, die schon wissen was sie töpfern möchten. Mit Fantasie und Experimentierfreude entstehen unter Anleitung der langjährigen Keramikdozentin kreative Arbeiten. Mithilfe verschiedener Techniken können die Teilnehmenden nach individuellen Vorstellungen Objekte formen und aufbauen und nach dem ersten Brand glasieren.

Nähere Infos zum Töpferwochenende für Erwachsene finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Junge Leute kochen italienisch

Lust zum Kochen? In diesem Kochkurs am Samstag dem 11. Juni von 17.00-20.30 Uhr, speziell für junge Leute geht es um die italienische Küche: verschiedene Pastasaucen und auch Gemüse, Fleisch und Fisch.

Nähere Infos zum Kurs „Junge Leute kochen italienisch” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Ein Tag in der Monster AG - Kinder nähen Kuschelmonster

Kuscheltiere hat jeder, aber wer hat schon ein selbstentworfenes Monster? In diesem Workshop am 15. und 22. Juni in Hirschberg-Leutershausen, können Kinder ab 8 Jahren ungeheuer liebe Monster nach eigenen Vorstellungen nähen.

Nähere Infos zur Monster AG finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Logo der Sprachenschule

Italienisch für den Urlaub

Rückt der Italienurlaub näher und Sie möchten mehr können als nur einen „caffè”  bestellen? Sollten Sie Ihre Italienischwörter in ganze Sätze kleiden wollen, sind Sie in diesem Kurs richtig. Ab Montag, 30. Mai, 17:40 Uhr kann es dann losgehen.

Weitere Informationen zum Kurs „Italienisch für den Urlaub” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Mit Französisch in den Sommer

Möchten Sie Ihre verschütteten Französischkenntnisse (ca. fünf Jahre Schulfranzösisch) wieder zum Glänzen bringen? In diesem Nachmittagskurs, der am Mittwoch, 25. Mai, 14 Uhr, beginnt,  frischen Sie Ihre Grammatikkenntnisse wieder auf, erweitern Ihren Wortschatz und erlangen Sicherheit in der gesprochenen Sprache.

Weitere Informationen zum Kurs „Französisch B1” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Der Buchtipp mit Beltz-Logo

Buch-Titelseite

Kein Weg zu weit

Es gibt sie noch, die entlegenen oder vergessenen Orte mit unbekannten oder unaussprechlichen Namen: weltentrückte Königreiche, verbotene Berge und rätselhafte Inseln bewohnt von Piratennachkommen, asketischen Priestern und vermeintlichen Paradieskindern.

Dennis Gastmann hat sie bereist. Mit viel Witz, Hintersinn und Selbstironie berichtet er uns von seinen oft unerwarteten Erlebnissen. Seine ungestillte Reiselust birgt Ansteckungsgefahr.
Ein echtes Abenteuerbuch.

Jürgen Bietsch
Dennis Gastmann,
Atlas der unentdeckten Länder,
Rowohlt Berlin, 2016, € 19,95,
ISBN 9783871348259

 

 


Zu Seitenanfang

Anregungen …

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns, was Sie vom vhs-Newsletter halten, ob Sie Anregungen haben. Oder auch, was Ihnen an der vhs allgemein gefällt – oder fehlt.

Ihre Leserbriefe schicken Sie bitte an newsletter@vhs-bb.de.

zum Seitenanfang

Impressum

Volkshochschule, Luisenstraße 1, 69469 Weinheim
Telefon: +49 (0) 6201-9963-0
Telefax: +49 (0) 6201-9963-63

eMail: info@vhs-bb.de
Internet: www.vhs-bb.de

zum Seitenanfang

Abohinweis

Um unsere Kundinnen und Kunden vor ungewollten Mails zu schützen, verschicken wir den vhs-Newsletter nur an wirklich Interessierte. Wenn Sie also diesen Service nicht weiter beziehen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link.

Nein, ich möchte den vhs-Newsletter nicht weiter beziehen!

zum Seitenanfang

Copyright

Für die Inhalte aller Seiten dieser Website liegt das Copyright bei der Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße e.V. oder der Copyright-Inhaber hat die ausdrückliche Zustimmung gegeben oder dieser war trotz aller Bemühungen nicht auffindbar. Berechtigten Copyright-Ansprüchen wird sofort entsprochen. Texte und Bilder dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Volkshochschule oder des jeweiligen Copyright-Inhabers genutzt und/oder weiterverwendet werden. Zitate in üblicher Form sind zulässig. Links auf diese Website sind erwünscht.

zum Seitenanfang