vhs-newsletter September 2016

 

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Portraitfoto Dr. Ricca

gesund ernähren sollte man sich das ganze Jahr. Aber warum nicht gerade jetzt damit anfangen? Sie haben die Wahl. Im Fokus der Veranstaltungsreihe Ernährung unter dem Motto „So duftet Weiterbildung” stehen drei Angebote, die sich nach verschiedenen Ernährungsweisen orientieren. Markus Riebel, ehemaliger Leistungssportler, Sportmedizinstudent und ausgebildeter Koch ist der Ideengeber des Food Instructors, der nicht mit verbotenen, sondern mit motivierenden Alternativen arbeitet. Die Ernährungslehre von Rolf Koch beleuchtet die Zusammenhänge zwischen körperlichen und psychischen Signalen und zeigt auf, wie man sich „gesund” und „glücklich” essen kann. Das Wohlfühlgewichtseminar von Christine Kirchner basiert auf dem Prinzip „richtige Lebensmittel zum richtigen Zeitpunkt” (Insulintrennkost, besser bekannt als Schlank im Schlaf nach Dr. Pape).

Eine geistige Anregung bieten die Kurse „Philosophie kennenlernen: Die Grundfragen der Menschen” von Antonio Siena und „Religionen kennenlernen: Buddhismus und Jainismus” von Subhash Maharaj.

Zum richtigen Life-Work-Balance tragen die Angebote im Bereich Beruf und Karriere bei. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Einführungsabend in NLP?

Für jeden ist etwas dabei. Wir sehen uns in der Volkshochschule!

Ihre

Cristina Ricca

Zu Seitenanfang

Rückblick

Volkshochschultag 2016

Blick in den VeranstaltungssaalUnter dem Motto „Digitale Teilhabe für alle!” veranstaltete der Deutsche Volkshochschul-Verband im Berlin Congress Center am 9. und 10. Juni 2016 den 14. Deutschen Volkshochschultag. Bundespräsident Joachim Gauck eröffnete feierlich den europaweit größten Weiterbildungskongress mit rund 1500 Gästen aus 40 Nationen.

Eine Reihe von Experten beleuchteten die vielfältigen Facetten der Digitalisierung in Foren und Fachvorträgen. Der digitale Wandel darf keine Sache weniger Eingeweihter sein. Experten rechnen damit, dass bis zum Jahr 2020 der Anteil der Weltbevölkerung mit Zugang zum Internet von heute 54 Prozent auf 99 Prozent steigen wird. Doch der technische Zugang allein ist längst nicht alles. Es geht darum, Wissen weltweit zu teilen.

„Volkshochschulen sind ideal, um Menschen durch die unübersichtliche Welt der digitalen Möglichkeiten zu navigieren”, befand Dr. Michael Ludwig, Vorstandsvorsitzender des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen (VÖV) und Aufsichtsratsvorsitzender der Wiener Volkshochschulen. Er prägte auf dem Volkshochschultag 2016 die Idee einer länderübergreifenden Wissenscloud für den deutschsprachigen Raum.

Zu Seitenanfang

VHS-Jahrestagung in Bad Mergentheim:
Heimat durch Begegnung und Bildung

Einladungsfaltblatt, TitelseiteDie Mitgliederversammlung des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg fand am 7. und 8. Juli in Bad Mergentheim statt. Thema der Jahrestagung war „Heimat(en) (er)finden”. Die Delegierten befassten sich mit der Frage, wie Beheimatungsprozesse gelingen und welchen Beitrag dazu die Volkshochschulen leisten und leisten können. Außerdem wurden die Leistungsbilanz der Volkshochschulen und ihre öffentliche Förderung thematisiert.
In einer globalisierten Welt, deren Zusammensetzung sich durch Wanderungen verändert, „brauchen die Menschen einen Halt und Zugehörigkeit. Und sie brauchen Begegnungen - auch um Vorurteile abzubauen. Die Volkshochschulen sind seit jeher Begegnungsorte. Sie unterstützen das Lernen miteinander und voneinander. Damit tragen sie auch dazu bei, eine Heimat zu finden oder sich seine Heimat neu zu erfinden.”, so der Vorsitzende des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg, der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn.
Bei der Tagung wurde auch die Bilanz des Arbeitsjahres 2015 präsentiert: Nach einer deutlichen Zunahme von 7,2 % im Vergleich zum Vorjahr erreicht die Zahl der Unterrichtsstunden den absoluten Höchststand von knapp über drei Millionen. Der Bereich Sprachen verzeichnet dabei das größte Wachstum von über 200.000 Unterrichtsstunden. „Die dramatisch gestiegene Nachfrage nach Deutsch- und Integrationskursen geht allerdings zwangsläufig auf Kosten anderer Programmbereiche, da sie an nahezu allen Volkshochschulen die Personal- und Raumressourcen völlig erschöpft. Personalaufstockungen sind deshalb unerlässlich”, so Dr. Hermann Huba, der Direktor des Volkshochschulverbandes.

Der Anstieg der Landesförderung (jetzt bei knapp 9% vom Bundesdurchschnitt von über 13 % noch weit entfernt) beginnt, sich positiv auszuwirken und trägt dazu bei, dass die Volkshochschulen ihre Angebote im Bereich Integration ausbauen können. Dennoch geraten die Volkshochschulen angesichts der Zuwächse im Sprachenbereich an ihre Grenzen. Wie auch der Deutsche Städtetag in seinem Beschluss zur Sprachförderung für Asylbewerber und Flüchtlinge formuliert, müssen neben den Kommunen auch Bund und Länder die Volkshochschulen in ihrer Grundfinanzierung strukturell stärken, um ihnen die Erfüllung der wichtigen Integrationsaufgaben zu ermöglichen.

Zu Seitenanfang

Volkshochschule International

Gruppenfoto auf einer TreppeDie Volkshochschule in Weinheim wirkt weltweit. Vor Ort ermöglicht sie Migrantinnen und Migranten über Integrationskurse Deutschland kennenzulernen. Erste Herausforderung: die deutsche Sprache erlernen! Kein Kinderspiel, wenn man die verzwickte Grammatik und die vielen Zungenbrecher bedenkt,  aber unentbehrlich, um Fuß fassen zu können. Denn die Sprache ist der Schlüssel zur Kommunikation und der Schlüssel zur Integration. In den Kursen erfahren Zuwanderer außerdem das Wichtigste über deutsche Geschichte, Politik und Kultur. Auch Rechtsfragen werden geklärt. Dieser „Crashkurs” dient nicht nur der Orientierung im neuen Land, sondern beinhaltet die Vermittlung wichtiger Werte unserer Gesellschaft wie Religionsfreiheit, Gleichberechtigung und Toleranz, damit ein friedvolles und bereicherndes Miteinander möglich ist. Und das trotz unterschiedlicher Wertvorstellungen, die aufeinander treffen.

Bildung eröffnet neue Wege und ist das Tor für Offenheit und Fortschritt. Auch ferne Länder wie Mosambik und Marokko haben das erkannt. In Kooperation mit dvv - international entstanden dort vor einigen Jahren ebenfalls Volkshochschulen, die sich am System und Inhalt der deutschen orientieren und von der Volkshochschule Badische Bergstraße auch unterstützt werden. Gleichzeitig erhalten deutsche Volkshochschulen einen Einblick in die interessante Kultur Afrikas. Diese  Zusammenarbeit in der gemeinsamen Sache knüpft einen schönen Kontakt  über eine große Distanz hinweg und ist eine große Bereicherung. Weiter so!

Zu Seitenanfang

Ausblick

Semestereröffnungskonzert - La vie en rose

Portraitfoto Raphaela StürmerDer Chansonabend mit Raphaela Stürmer und Tatiana Rostovtseva führt ins Paris der 20er-Jahre zurück. Dort sitzen zwei Frauen in einem Café und sinnieren und singen über die Liebe und die Männer: Die erfahrene Bardame am Klavier und die junge Frau, die immer wieder an die falschen Kerle gerät. Das ist, in groben Zügen, die Rahmenhandlung, mit der die beiden Künstlerinnen deutsche Ufa-Filmschlager und französische Chansons zu einer Geschichte verknüpfen. Sie können sich auf Unterhaltung, Leichtigkeit, aber auch Tiefgang und vor allem große Emotionen freuen.

Nähere Infos zum Semestereröffnungskonzert „La vie en rose” finden Sie hier.

Zu Seitenanfang

Ausstellung „70 Heiko Hofmann Jahre”

Gemälde von Heiko Hofmann: Männerportrait„Ich sehe mir die Welt an, lasse sie herein und dann entsteht in mir ein Bild, wenn die äußere auf die innere Wirklichkeit trifft. Der Arbeitsprozess wirkt dabei wie eine Reinigung - im Sinn des griechischen Begriffs der Katharsis.” Seit 70 Jahren gestaltet die Volkshochschule in Weinheim außerschulische Weiterbildung. Damit ist unsere Institution genauso alt wie der Künstler Heiko Hofmann, der uns viele Jahre als Kursleiter begleitete. Aus diesem Anlass präsentieren wir gemeinsam mit dem Kunstförderverein Weinheim zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres die Ausstellung: 70 Heiko Hofmann Jahre.

Zur Eröffnung der Ausstellung am
Freitag, 30. September 2016, 19:00 Uhr
laden wir Sie herzlich ein.

Begrüßung: Dr. Cristina Ricca, vhs-Leiterin
Waltraut Bucher-Olehowski, Vorsitzende des Kunstförderverein Weinheim e.V.

Grußwort: Oberbürgermeister Heiner Bernhard

Einführung: Heiko Hofmann im Gespräch mit Prof. Josef Walch

Dauer der Ausstellung: 30. September bis 11. November 2016
Öffnungszeiten: Saal: Mo – Fr, 12:00 bis 15:00 Uhr, Treppenhaus: Mo – Fr, 9:00 bis 20:00 Uhr

 

Zu Seitenanfang

Studium generale

Das „Studium Generale” vermittelt Grundlagenwissen aus den unterschiedlichsten Fachgebieten. Fünf einzelne Disziplinen kommen in einem Semester zu Wort und werden jeweils an drei Vormittagen von Fachdozenten behandelt. Am Ende des Semesters wird bei regelmäßiger und aktiver Teilnahme ein Zertifikat verliehen.

In diesem Semester ist das Studium Generale am Dienstagvormittag dem Rahmen-Thema „Renaissance, der Beginn der Neuzeit” gewidmet. Näheres dazu finden Sie hier …

Das Studium Generale am Freitagvormittag ist dem Rahmen-Thema „Reaktion, Revolution, Romantik” gewidmet. Näheres dazu finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Wie funktioniert eigentlich Small Talk?

Befinden Sie sich oft in beruflichen Situationen, in denen Sie sich mit Kollegen spontan unterhalten müssen? Oder sind Sie auf einer Party und würden gerne jemanden ansprechen, wissen aber nicht wie - und möchten den bestmöglichen Eindruck machen? In diesem Seminar lernen Sie, wie Small Talk funktioniert, d.h. Gesprächstechniken, wie man sprachliche und körpersprachliche Signale sendet, und was man lieber im Small Talk sein lässt. Die Kursleiterin ist freie Trainerin im Bereich Kommunikation und Rhetorik. Davor hatte sie beim Fernsehen gearbeitet.

Nähere Infos zum Wochenendkurs „Wie funktioniert eigentlich Small Talk” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Das Kind neu sehen ...
Einblicke in die Kleinkindbegleitung in Orientierung an Emmi Pikler

In diesem Einführungskurs lernen Sie die Arbeitsweise Emmi Piklers kennen, die es bereits jungen Kindern ermöglicht, durch achtsames Begleiten von Seiten des Erwachsenen, sich autonom zu bewegen und in ein freies selbstständiges Spiel zu finden. Der Kurs richtet sich an Eltern, Tagesmütter, Erzieher, Pädagogen und Interessierte.

Näheres zum Pikler-Kurs mit Elizabeth Mendoza, Erzieherin und Pikler-Pädagogin i. A. finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Müslimonster

Kinder ab sechs Jahren bereiten am Donnerstag dem 22. September von 15.00-18.00 Uhr ein leckeres und gesundes Frühstück zu. Knackige Nüsse, Haferflocken und weitere leckere Zutaten werden vorbereitet und dann ab damit in den Ofen. Im Handumdrehen ist das Müsli fertig. Kinderleicht und nach Geschmack. Das ist so lecker, dass die Köche es gleich mit frischem Obst, Yoghurt oder Milch verkosten.

Weitere Informationen und Anmeldung zum Kurs Müslimonster …

Zu Seitenanfang

Kürbisparade - Botanische Malerei für Anfänger und Fortgeschrittene

Riesenkürbis, Panzerbeere, Jack- O'- Lantern, Türkenturban - viele Namen hat der Mensch dieser uralten Kulturpflanze  im Laufe der Zeit gegeben. Das Licht und die Wärme des Sommers scheinen in den kraftvollen Formen des Kürbis gespeichert zu sein und das verlockt, diese Formen und Farben mit Stift und Pinsel zu erkunden. Am Samstag dem 17. September und Sonntag dem 18. September findet jeweils von 9.30-16.00 Uhr ein Workshop zu Botanischer Malerei  in der Volkshochschule statt. Dabei geht es darum das Zeichenobjekt in einer klaren Umrisszeichnung zu erfassen und eine tonale Zeichnung anzulegen um diese dann in ein Aquarell umzusetzen. Wissenswertes zur Biologie, Bedeutung in der Naturheilkunde und kulturelle Bezüge des Kürbis runden das Thema ab.”

Weitere Informationen und Anmeldung zum Kurs Kürbisparade …

Zu Seitenanfang

Fotografie

Oliver Uhrig M.A., Ethnologe, Dokumentar- und Pressefotograf bietet im September  gleich vier interessante Fotokurse an. 

Fotografierende FrauAm Montag, 19. September  begeistert uns die Schwarzweiß-Fotografie. Porträts wirken zeitlos edel, Objekte wirken sachlich und Landschaftsaufnahmen gewinnen an Dramatik. Dabei ist die Schwarzweiß-Fotografie kein Hexenwerk.

Am Freitag dem  23. September  von 17.45 bis 21.00 Uhr, findet in der Volkshochschule ein Kurs für  Foto-Neulinge statt, die neben der Kameratechnik noch mit der Fotosprache kämpfen. Zunächst werden die wichtigsten Funktionen einer Kamera kennengelernt. Anhand praktischer Übungen erfahren die Teilnehmer, was eine Blende ist und diese mit der Belichtungszeit zu tun hat. Die verschiedenen Formen des Lichts werden kennengelernt. Im kreativen Bereich widmen sich die Teilnehmenden den Grundlagen der Bildgestaltung.

Am  Montag dem 26. September können Sie den Kurs „Reisefotografie kompakt” besuchen.  Dieser Kompaktkurs Reisefotografie wendet sich an Fotoanfänger, die bereits die ersten Schritte getan haben, und die sich nun mit der Verbesserung ihrer Reisefotos befassen möchten. Am Ende sollen die Teilnehmer in der Lage sein, potentiell fotogene Situationen auf Reisen selektiv zu erkennen, und diese auf der Basis des erlernten Genres grundsätzlich umzusetzen.

Am Freitag, 30. September  wendet sich der Kurs „Menschenskinder – People Fotografie” an Foto-Einsteiger, die bereits mit den grundlegenden Kamerafunktionen und Möglichkeiten der Bildgestaltung vertraut sind. Der Kurs soll die Teilnehmer in die Lage versetzen, ihren eigenen Automatismus in der Beurteilung und bildhaften Umsetzung von Situationen zu entwickeln, in denen Menschen die Hauptmotive sind.

Bitte zu allen Kursen eine Kamera (soweit vorhanden mit Bedienungsanleitung), USB-Stick, Blitz, Stativ und Objekt/e mitbringen.

Zu Seitenanfang

Logo der Sprachenschule

Business English auf verschiedenen Niveaustufen

Bekommen Sie kalte Füße, wenn Sie im Betrieb ein Gespräch auf Englisch führen sollen? Das können Sie nun im Herbst ändern. Ab Samstag, 1. Oktober, 9:15 Uhr beginnt ein Business-Kurs für alle, die ca fünf Jahre Schulenglisch besitzen. Ab Mittwoch, 28. September, 18:30 Uhr, startet ein Kurs für Interessierte, die den Schwerpunkt auf „Business Communication” (ca sechs Jahre Schulenglisch) legen möchten. Und wer seinen Businesskurs (Kompetenzbereich B2) vorzugsweise am Wochenende wahrnehmen möchte, kann ab Samstag, 1. Oktober, 11 bis 12:30 Uhr, zwölf Termine buchen.

Fragen zu den Kursen? Besuchen Sie die Sprachenberatung, dienstags 10 bis 11 Uhr sowie mittwochs 16 bis 17 Uhr.

Spanisch – für jeden etwas dabei!

Lieben Sie die spanische Sprache? So vielseitig, wie sie rund um den Globus einsetzbar ist, so vielfältig sind auch die Kursangebote der Volkshochschule. Alle Kursleiter/innen sind Muttersprachler/innen und kommen aus z.B. Spanien, Kuba, Uruguay, Argentinien, Mexiko und Peru.

Alle Spanischkurse finden Sie auf unserer Website …

 

Zu Seitenanfang

Der Buchtipp mit Beltz-Logo

Buch-Titelseite

Napoli

Selten hat mich ein Buch so berührt, wie die Geschichte von Elena und Lila. Beide Mädchen wachsen in den 50er Jahren in einem der ärmeren Viertel Neapels auf. Beide verbindet eine tiefe Freundschaft und die Rivalität, die Klassenbeste zu sein. Doch nur eine darf eine weiterführende Schule besuchen …

Elena Ferrante erzählt voll Empathie und Spannung vom Heranwachsen in einer kleinen Welt und den Versuchen daraus auszubrechen.  Eine Pflichtlektüre in diesem Herbst!

Peter Fuhrmann

Elena Ferrante, Meine Geniale Freundin,
Suhrkamp, 9783518425534, ca. 22,00€

 

 


Zu Seitenanfang

Anregungen …

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns, was Sie vom vhs-Newsletter halten, ob Sie Anregungen haben. Oder auch, was Ihnen an der vhs allgemein gefällt – oder fehlt.

Ihre Leserbriefe schicken Sie bitte an newsletter@vhs-bb.de.

zum Seitenanfang

Impressum

Volkshochschule, Luisenstraße 1, 69469 Weinheim
Telefon: +49 (0) 6201-9963-0
Telefax: +49 (0) 6201-9963-63

eMail: info@vhs-bb.de
Internet: www.vhs-bb.de

zum Seitenanfang

Abohinweis

Um unsere Kundinnen und Kunden vor ungewollten Mails zu schützen, verschicken wir den vhs-Newsletter nur an wirklich Interessierte. Wenn Sie also diesen Service nicht weiter beziehen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link.

Nein, ich möchte den vhs-Newsletter nicht weiter beziehen!

zum Seitenanfang

Copyright

Für die Inhalte aller Seiten dieser Website liegt das Copyright bei der Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße e.V. oder der Copyright-Inhaber hat die ausdrückliche Zustimmung gegeben oder dieser war trotz aller Bemühungen nicht auffindbar. Berechtigten Copyright-Ansprüchen wird sofort entsprochen. Texte und Bilder dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Volkshochschule oder des jeweiligen Copyright-Inhabers genutzt und/oder weiterverwendet werden. Zitate in üblicher Form sind zulässig. Links auf diese Website sind erwünscht.

zum Seitenanfang