vhs-newsletter März 2017

 

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Farben, Stifte, Pinsel etc.„Vielfalt” heißt die Ausstellung, die wir Ihnen ab dem 10. März in den Räumen unserer Volkshochschule präsentieren. Teilnehmende an Kursen von Anouk Bourrat-Moll zeigen ihre Werke. Es erwartet sie eine Vielfalt unterschiedlicher Techniken und Themen. Umgesetzt mit Bleistift, Kugelschreiber, Füller, Kreide, Aquarell u.v.m.

Lassen Sie sich überraschen von einer Ausstellung der besonderen ART!
Weitere Infos hier …

Was Sie alles noch im März erwartet, finden Sie in unserem Newsletter.
Wir wünschen Ihnen viel Freude auf Ihrer „Entdeckungsreise”.

Ihre

Cristina Ricca

Zu Seitenanfang

Rückblick

Vorlesewettbewerb 2016/2017:
Regionalentscheid  in der Volkshochschule Badische-Bergstraße

Gruppenfoto der Teilnehmer/-innen am VorlesewettbewerbWer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der Region Rhein-Neckar-Nord?  Beim Regionalentscheid des 58. Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, traten am Samstag, dem 11. Februar die Siegerinnen und Sieger der regionalen Schulentscheide in der Volkshochschule gegeneinander an.

Die dreizehn Schüler/innen aus der Region brachten die Jury mit der Vielfalt an zum Vorlesen ausgesuchten Büchern und der Qualität der Lesungen ganz schön ins Schwitzen. Es war nicht leicht zu entscheiden welches Kind sicherer und flüssiger gelesen hat, wie sich die Aussprache unterschied und ob die Betonung sinngemäß war. Doch eine Entscheidung konnte getroffen werden und Elias Mörcke, Jule Wäsch, Elena Bürmann und Eric Gabriel zogen in die Finalrunde ein. Konnten die Sechstklässler  in der ersten Runde ihren Text aus einem selbst ausgewählten Buchs zuhause üben, mussten die Finalisten nun einen unbekannten Text mit guter Betonung und Aussprache vorlesen. Zuletzt überzeugte Eric Gabriel mit einer hervorragenden Leseleistung.

Die Mühe und Aufregung der Kinder blieb nicht ohne Lohn. Alle teilnehmenden Kinder erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels sowie eine Tasse und ein Buch von der Buchhandlung Beltz. Die Leserinnen und Leser der Endrunde erhielten zusätzlich einen Bücherscheck vom LionsClub, dem ein weiterer besonderer Dank für die großzügige Unterstützung des gesamten Wettbewerbs gilt.

Eric Gabriel wird nun zum nachfolgenden Bezirksentscheid am 31. März nach Mannheim fahren. Drücken wir ihm die Daumen, dass er auch in den weiteren Wettbewerben erfolgreich ist und es bis zum Finale in Berlin schafft.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer in alphabetischer Reihenfolge:
Anna-Lotta Becker, Ilayda Bicer, Elena Bürmann, Isabelle Fallico, Eric Gabriel, Maja Hornik, Liz Hörner, Elias Mörcke, Emma Neumann, Louis Pehr, Jana Schubert, Rabia Süzer, Jule Wäsch

Jury: Dr. Alexander Boguslawski  (Autor und Stadtrat),  Götz Diesbach (Vertreter des Lions Clubs), Lukas Gruber (Vorjahressieger), Elisabeth Kramer (Lehrerin und Stadträtin), Ricarda Martin-Dreher (Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendbuch der Buchhandlung Beltz), Klaus Rippel (stellvertretender Leiter der vhs).

Foto: vhs

Zu Seitenanfang

Ausstellung „Fremde. Heimat allerorten”

AusstellungsplakatAb 10. Januar bis 22. Januar in der Weinheim Galerie und anschließend in der Stadtbibliothek war diese Ausstellung zu sehen. Das Netzwerk Mehrgenerationenhaus, dem die Volkshochschule Badische Bergstraße angehört, hat diese nach Weinheim geholt. Die Ausstellung wurde vom Evangelischen Dekanat Bergstraße auf der Grundlage von Interviews erstellt. Seitdem „wandert” sie durch ganz Deutschland. Sie zeigte Begegnungen mit 17 Menschen, die zwischen 1945 und 2015 als Geflüchtete aus verschiedenen Ländern in die Region Bergstraße gekommen sind. Die auf großformatigen Plakaten Portraitierten berichten von Lebensgefahr und Angst, von Trennungen und davon, wie schwer es war, die Heimat zu verlassen und sich an dem neuen fremden Ort zu Recht zu finden.

Szene bei der AusstellungseröffnungIhre Erlebnisse und Erfahrungen sind unterschiedlich. Allen gemeinsam ist, dass sie gezwungen waren, ihre Heimat zu verlassen. Und die Tatsache, dass sie als „Fremde” auf eine gute Aufnahme angewiesen waren. „Für Flüchtlinge haben wir kein Brot, sagte mir eine Bäckersfrau”, erinnert sich Renate Klause, die aus Ostpreußen stammt, ihre Heimat im Winter 1946 verlassen musste und heute in Heppenheim lebt. „Ich konnte kein Deutsch, hatte keine Kontakte und der Winter war bitter kalt”, schildert die 43jährige Aster Walter aus Eritrea ihr Ankommen 1991. Der junge Syrer Sami Hiliani wünscht sich 2015 „mehr Kontakt zu Deutschen, um meine Sprachkenntnisse zu verbessern”.

Foto: vhs

 

Zu Seitenanfang

Ausblick

Kunst- und Hobby-Ausstellung in Sulzbach

am Sonntag, 12. März 2017, 11.00 bis 17.00 Uhr im Bürgersaal Sulzbach
Verkaufstisch mit OsterdekoZu sehen sind:

Weitere Programmpunkte:

Für Bewirtung ist gesorgt.

Weitere Infos hier …

Foto: vhs

Zu Seitenanfang

Was diese Welt zusammenhält, oder warum schmilzt Eis schon bei 0°C und Eisen erst bei 1538°C?

Es hat was mit der chemischen Bindung zu tun. Sie brauchen keine Vorkenntnisse zu diesem Vortrag, es reicht schon, wenn Sie beim Hören von Begriffen wie Atom, Molekül oder Elektron keine Angst bekommen.

Chemie kann Spaß machen! Wie, erfahren Sie am  Montag, 6. März ab 15.00 Uhr in der Volkshochschule durch Dr. Markus Grass.

Am Ende haben Sie die drei Arten der chemischen Bindung verstanden und sogar - auch wenn das jetzt ganz schwierig klingt - etwas über die sogenannten „zwischenmolekularen Wechselwirkungen”.

Zu Seitenanfang

Interessantes und Wissenswertes am Montagnachmittag

In der  Vortragsreihe informiert Dr. Alexander Boguslawski am 13. März über den Alten Friedhof oberhalb der Peterskirche.

Am 20. März berichtet Dr. Ludovic Roy über die Erschließung und Eroberung des nordamerikanischen Kontinents.

Stationen aus dem Leben Martin Luthers zeigt Kurt Seilheimer am 27. März auf.

Mit Dorothee Mußotter können Sie am 3. April Aufbrüche und Umbrüche in der Kunst entdecken.

Besuchen Sie die Vorträge im Saal der Volkshochschule, Luisenstr. 1 in Weinheim.

Zu Seitenanfang

Feminine Facetten

Portraitfoto Yvonne Weber und Bärbel SchulzDer 8. März 2017 ist als Internationaler Frauentag festgelegt ... und verlangt deshalb nach etwas Besonderem. In der Volkshochschule Badische Bergstraße wird an diesem Tag ein ungewöhnliches Buchprojekt vorgestellt: Feminine Facetten - natürlich von zwei Frauen.

Die eine, Yvonne Weber, hat kleine Alltagsbeobachtungen in Gedichte verpackt, die mal humorvoll, mal ernsthaft, aber immer mit einer gehörigen Portion Selbstironie daherkommen.

Die andere, Bärbel Schulz, nahm diese Texte und machte daraus feine, kleine handgeschriebene Köstlichkeiten - wie das eben nur eine Kalligrafin kann.  So entstand ein Büchlein mit Gedichtbildern der ganz besonderen Art, die „Femininen Facetten”. Und das nicht etwa für den großen Buchmarkt. Nein, jedes einzelne Exemplar wurde von der Kalligrafin und der Germanistin mit der Hand gebunden und mit einem Original-Buchdeckel versehen. Es sollte eben außergewöhnlich sein - ein Büchlein, das man nur bei einer Lesung entdecken und natürlich auch erwerben kann. Die beiden Frauen stellen ihr Buchprojekt mit einer amüsanten Autorinnen-Lesung vor. Übrigens: Die Lesung ist nicht nur den Frauen vorbehalten ...

Nähere Infos zu „Feminine Facetten” finden Sie hier …

Foto: Privat

Zu Seitenanfang

Frühlingsküche für Teens

Sobald die Sprösslinge flügge werden, wächst das Interesse daran selbstständig zu werden. Dazu zählt auch das Zubereiten von eigenen Mahlzeiten. Johanna Eleftheriadis kocht am Freitag, dem 31. März von 15.00-18.00 Uhr, mit frischen Lebensmitteln, Kräutern und Gewürzen – Yummie! Natürlich macht das Kochen unter Gleichgesinnten noch mehr Spaß. Auf dem Speiseplan steht:  Crêpes mit Champignon Füllung, Überbackene Baked Potatoes, Hähnchen-Wok-Pfanne, Kartoffelgnocchi mit Salbeibutter, Quarkspeise mit Waldfrüchten – wenn das nicht lecker ist!

Nähere Infos und Anmeldung hier …

Zu Seitenanfang

Neue Nähkurse

Junger Mann an einer NähmaschineIm März finden verschiedene Nähkurse in der Volkshochschule statt. Am Samstag 25. und Sonntag 26.März von 10.00-14.00 Uhr, können Nähneulinge im Crashkurs Nähen grundlegende Fertigkeiten erwerben: Reihen, Heften, Zick-Zack oder Steppen lernen. Im Crashkurs wird gemeinsam eine peppige Schürze oder eine Allround Einkaufs- oder Strandtasche genäht. Interessierte, die sich im Kurs Kleidung nähen für Anfänger/innen an ein größeres Projekt wagen möchten, können ab Montag dem 6. März von 18:00-20:30 Uhr an fünf Terminen ein Kleidungsstück nähen.

In Hirschberg können Kinder ab acht Jahren am Freitag dem 17. März von 16.00-18.00 Uhr und Samstag, 18. März, 10.00-13.00 Uhr mit der Nähmaschine nähen!  An diesem Wochenende kann gelernt werden wie man mit der Nähmaschine umgeht und es darf nach Herzenslust genäht werden, z.B. ein Täschchen nähen, ein kleines Kissen oder auch etwas zum Anziehen für ein Kuscheltier.

Foto: © Goodluz - shutterstock.de

Zu Seitenanfang


NLP - Erfolgreich in der beruflichen Kommunikation

Aus der Kommunikationsforschung ist bekannt, dass über 80 Prozent der Verständigung nonverbal erfolgt. Mimik, Gestik, Körperhaltung, Atmung, Stimme und Tonfall liefern eine Fülle an Informationen, die der Gesprächspartner intuitiv erfasst. In den meisten beruflichen Gesprächen konzentrieren wir uns aber vorwiegend auf Inhalte und lassen viele nicht-sprachliche Signale außer Acht. Durch diesen Workshop lernen Sie, die geschäftliche Kommunikation durch gute Beobachtung und durch den Einsatz aller Sinne wirkungsvoller zu gestalten. Sie trainieren, erfolgreich auf allen Ebenen zu kommunizieren und eine vertrauensvolle Atmosphäre herzustellen. Auch zu scheinbar schwierigen Menschen entwickeln Sie Schritt für Schritt einen guten Draht. Sie sind dann in der Lage, Verantwortung für die Wirkung der eigenen Kommunikation zu übernehmen und zielorientiert zu agieren.

Nähere Infos zu „NLP - Erfolgreich in der beruflichen Kommunikation” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Fit für die deutsche Arbeitswelt –
eine Chance für Migrantinnen und Migranten

Sie möchten sich für eine Ausbildungsstelle bewerben, haben eventuell auch schon erste Erfahrungen gesammelt. Vielleicht beschäftigen Sie folgende Fragen: Welche Herausforderungen kommen in der neuen Rolle auf Sie zu? Was sind die Erwartungen von Ausbildern, Kunden und Kollegen? Wie arbeitet man erfolgreich im Team? Wie orientiere ich mich auf dem deutschen Arbeitsmarkt? In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer Hinweise und Strategien für eine erfolgreiche Bewerbung und einen gelungenen Berufseinstieg. Das Seminar zeichnet sich aus durch intensiven Trainerinput sowie Rollenspiele mit konstruktivem Feedback. Gerne arbeiten wir an Ihren aktuellen Bewerbungsunterlagen.

Nähere Infos zu „Fit für die deutsche Arbeitswelt” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

PC ohne Windows

Muss ein PC unbedingt mit Windows, Word, Excel, Outlook usw. betrieben werden?
Für fast alle Einsatzbereiche gibt es heute kostenlose Alternativen. Betriebssystem, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Internetbrowser, E-Mail, Bildbearbeitung, Multimediasoftware usw. können frei aus dem Internet geladen werden.

Weitere Informationen zum Wochenendkurs mit dem  IT-Experten Marcus Graf finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Logo der Sprachenschule

Start in eine neue Fremdsprache
für absolute Anfänger und Anfängerinnen

Eine neue Sprache zu erlernen eröffnet Ihnen eine neue Welt. Sie verstehen die Menschen vor Ort, freuen sich, wenn Sie sich selbst verständlich machen können, knüpfen vielleicht freundschaftliche Kontakte im Urlaub oder auch mit Geschäftsfreunden.  Doch die Hürde, sich auf eine Sprache einzulassen, die so ungewohnt klingt, ist hoch. Und dann noch dieses unsichere Gefühl, wenn man sich selbst „ausländisch” reden hört. Da Sie aber damit nicht alleine stehen und es allen Spracheinsteigern ebenso geht, bietet die Volkshochschule Kurse für absolute Anfänger und Anfängerinnen an, um sicherzustellen, dass in Ihrem Kurs auch nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer sitzen, die keine versteckten Kenntnisse haben. Sie werden in einer kleinen Gruppe von einer erfahrenen Kursleiterin oder einem  Kursleiter betreut. In der Regel sind die Dozentinnen Deutsch-Muttersprachlerinnen, die Ihre Zielsprache auch erlernt haben und um die Schwierigkeiten wissen. Redewendungen, freies Sprechen, Hören und Verstehen stehen im Vordergrund des Unterrichts, Grammatik und Schreiben stehen eher an zweiter Stelle. Tauchen Sie ein in Ihre Zielsprache, lassen Sie sich entführen in einen anderen Kulturkreis mit all seinen sprachlichen wie landestypischen Schätzen. Es lohnt sich.   
Im März starten an der Volkshochschule folgende Kurse für absolute Anfänger/innen:
Englisch für die Reise, Französisch, Italienisch, Spanisch, Schwedisch, Neugriechisch, Rumänisch, Russisch sowie Brasilianisches Portugiesisch.

Zu Seitenanfang

Der Buchtipp mit Beltz-Logo

Buch-TitelseiteMit Zivilcourage …

Betty, das neue Mädchen im Ort, spielt ihren Mitschülern böse, grausame Streiche. Sie schiebt jedoch die Schuld auf den traumatisierten Kriegsveteranen Toby, der in einer verfallenen Hütte wohnt und etwas „seltsam” ist. Als Betty plötzlich spurlos verschwindet, glauben alle zu wissen, wer dafür verantwortlich ist… Annabelle muss all ihren Mut aufbringen, um Tobys Unschuld zu beweisen.
Eindringliches Plädoyer gegen Vorurteile für alle LeserInnen ab 12.

Katja Voland

Lauren Wolk:
Das Jahr, in dem ich lügen lernte
Hanser Verlag, ISBN 9783446254947, 16 €.
XXBild kv-Wolk

 

Zu Seitenanfang

Anregungen …

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns, was Sie vom vhs-Newsletter halten, ob Sie Anregungen haben. Oder auch, was Ihnen an der vhs allgemein gefällt – oder fehlt.

Ihre Leserbriefe schicken Sie bitte an newsletter@vhs-bb.de.

zum Seitenanfang

Impressum

Volkshochschule, Luisenstraße 1, 69469 Weinheim
Telefon: +49 (0) 6201-9963-0
Telefax: +49 (0) 6201-9963-63

eMail: info@vhs-bb.de
Internet: www.vhs-bb.de

zum Seitenanfang

Abohinweis

Um unsere Kundinnen und Kunden vor ungewollten Mails zu schützen, verschicken wir den vhs-Newsletter nur an wirklich Interessierte. Wenn Sie also diesen Service nicht weiter beziehen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link.

Nein, ich möchte den vhs-Newsletter nicht weiter beziehen!

zum Seitenanfang

Copyright

Für die Inhalte aller Seiten dieser Website liegt das Copyright bei der Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße e.V. oder der Copyright-Inhaber hat die ausdrückliche Zustimmung gegeben oder dieser war trotz aller Bemühungen nicht auffindbar. Berechtigten Copyright-Ansprüchen wird sofort entsprochen. Texte und Bilder dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Volkshochschule oder des jeweiligen Copyright-Inhabers genutzt und/oder weiterverwendet werden. Zitate in üblicher Form sind zulässig. Links auf diese Website sind erwünscht.

zum Seitenanfang