vhs-newsletter Januar 2018

 

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser,

Portraitfoto Dr. Ricca

das Cover unseres neuen Programmhefts erscheint mit einem Schmetterling, der sich auf einer Tastatur niedergelassen hat. Und das macht Sinn. Denn von der Forschung wissen wir, dass Schmetterlinge keineswegs ziellos flattern: Schmetterlinge fliegen vorausschauend und sind deutlich zielstrebiger unterwegs, als es ihr taumelnder Flug oft vermuten lässt. Nun hat unser Schmetterling eine vielfache Bedeutung und weckt viele Erinnerungen. Schon in der Antike wurde der Schmetterling durch das Verpuppen und Schlüpfen aus dem anscheinend leblosen Kokon nach monatelanger äußerer Ruhe das Sinnbild der Wiedergeburt und Unsterblichkeit. In der christlichen Kunst ist er demzufolge noch heute das Symbol der Auferstehung, die genau in die Jahreszeit unseres Programms gefeiert wird. In der bildenden Kunst gibt es zahlreiche Gemälde, die bildliche Darstellungen von Schmetterlingen zeigen. Auch in der Dichtung sind Schmetterlinge ein beliebtes Motiv. Aber auch in den Naturwissenschaften, wie könnte es anders sein, erlangen Schmetterlinge eine tiefere Bedeutung als bildhafte Veranschaulichung von nichtlinearen dynamischen, deterministischen Systemen. Der einprägsame Begriff „Schmetterlingseffekt” stammt von dem US-amerikanischen Meteorologen Edward N. Lorenz, der 1972 vor der American Association for the Advancement of Science einen Vortrag mit dem Titel „Predictability: Does the Flap of a Butterfly’s Wings in Brazil set off a Tornado in Texas?” hielt.

Bei uns steht der Schmetterling für unser Fokusthema „Frühling”. Und er ruht auf einer Tastatur, weil wir davon überzeugt sind, dass ein großes kreatives Potential sowohl in unserem privaten als auch in unserem beruflichen Alltag steckt. Um dieses Potential zu entfalten bieten wir mehrere Möglichkeiten in Form von Vorträgen, die als Anregung dienen sollen, Workshops und Seminaren, aber auch Kursen, um das Gelernte zu vertiefen. Bleiben Sie neugierig und blättern Sie in unserem neuen Programm: Wir bringen Farbe in Ihren Alltag!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude beim Entdecken Ihres ganz persönlichen Flugwegs.

Ihre

Cristina Ricca

Zu Seitenanfang

Rückblick

Vernissage zur Ausstellung Farbe im Bild

Arbeit aus dem KursMit viel positiver Resonanz und ein wenig Wehmut wurde die Ausstellung „Farbe im Bild” am 24. November in der Volkshochschule mit einer feierlichen Vernissage eröffnet. Bilder mit starker Ausdruckskraft schmücken seither die Ausstellungsfläche der vhs Galerie. Die Werke bestechen durch ihre klare Linienführung und den wirkungsvollen Farbauftrag.  Abstraktion oder minimalistisch gegenständliche Darstellung  begegnen den Besuchern im Saal, dem Treppenaufgang und dem Flur im ersten OG der Volkshochschule. Starke Leuchtkraft oder auch dezente Farbverläufe geben den Bildern ihre eigene Aussage. Die Auseinandersetzung mit Malgrund und Farbe wurde hier beeindruckend umgesetzt.

Das facettenreiche Publikum ließ sich von Stil und Ausdruckskraft der Werke von acht Künstlerinnen fesseln. Die Werke entstanden im Acrylmalkurs „Vom Gegenständlichen zur Abstraktion” unter Leitung von Karla-Renata Meineke, die die Kursleitung nach 18 Jahren an die pädagogisch erfahrene Künstlerin Alice Lorcy, abgibt.

Den musikalischen Rahmen bot das Querflötenquartett der Musikschule Badische Bergstraße e.V. unter Leitung von Barbara Pfliegensdörfer. Es spielten Miriam Herhold, Louisa Ebert, Kira Reichenbacher undBarbara Pfliegensdörfer

Die Ausstellung ist noch bis zum 09. Februar im Saal (Mo-Fr, 12:00-15:00 Uhr),
im Treppenhaus und im 1. OG (Mo-Fr, 9:00-20:00) zu sehen.

Zu Seitenanfang

Ausblick

Nur für kurze Zeit – Alles gloffe!

Best of Arnim Töpel - Musikkabarett in Hirschberg

Portraitfoto Arnim TöpelEr ist der „Bluesdenker am Piano”, eine „feinsinnige Ausnahmeerscheinung” und der „Philosoph unter den Kabarettisten” ... Er wird geschätzt „für sprachliche Eleganz und musikalische Klasse”. Seit 1999 steht er beruflich auf der Bühne, davor war der gelernte Jurist Radio-Talker beim Südwestfunk in Baden-Baden. Schon sein Debüt-Programm „Sex ist keine Lösung” bescherte ihm den Deutschen Kleinkunstpreis, seine Verdienste um unsere Sprache, vor allem um das Kurpfälzische, jüngst die Hermann-Sinsheimer-Plakette der Stadt Freinsheim. Dank seines Kommissars Günda ist der Masterbabbler nun auch noch erfolgreicher Mundartkrimi-Autor und jüngst erschien auch sein erstes Kinderbuch „Isch, de Krutze”, natürlich auch mit Dialekt.
Nach seinen Auftritten in der vhs in Weinheim kommt Arnim Töpel nun in die Alte Turnhalle nach Großsachsen. Er präsentiert neue Songs, frische Texte, Klassiker in anderem Gewand und Literarisches. Wir präsentieren Ihnen einen dreisprachigen Gugge-ma-mol-Abend: hochdeutsch, kurpfälzisch und musikalisch.

Sonntag, 4. Februar, 19.00-22.00 Uhr
Alte Turnhalle Großsachsen

€ 15,–
Karten sind in den Geschäftsstellen in Hirschberg-Leutershausen und Weinheim erhältlich. Kartenreservierung, sowie Umtausch oder Rückgabe gekaufter Karten ist nicht möglich.

Zu Seitenanfang

Das Enneagramm

Warum bin ich so wie ich bin? Wieso habe ich immer wieder ähnliche Konflikte mit Leuten eines bestimmten Schlags? Seit Jahrhunderten versuchen die Menschen, sich mit verschiedenen Typenlehren die Welt verständlicher zu machen. Natürlich wird eine Kategorisierung niemals dem einzelnen wirklich gerecht. Aber sie hilft oft zu einem Perspektivenwechsel und einer entspannteren Haltung.

Nähere Infos zu „Das Enneagramm” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Zeit für mich

Fühlen Sie sich manchmal wie ein Hamster im Laufrad? Dann wird es Zeit, dass Sie etwas für sich tun. Entschleunigen Sie sich und Ihr Leben und finden Sie bewusst zu Ihrem eigenen Rhythmus.

Nähere Infos zu „Zeit für mich” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

„Wege in die Abstraktion!”
Experimentelle Collage, Malerei und Zeichnung

Arbeit aus dem KursInteressierte, die Freude am künstlerischen Arbeiten haben und sich der abstrakten Kunst öffnen möchten sind in diesem Workshop richtig.  Antoine Carvalho vermittelt  am Wochenenden vom 13. und 14. Januar jeweils von 10.00-17.00 Uhr Anfängern und Fortgeschrittenen  unterschiedliche Collage- und Montagetechniken und deren Kombination mit verschiedenen Mitteln der Malerei und Zeichnung. Es geht um das Kennenlernen und Umsetzen einer experimentellen Arbeitsweise und deren Weiterentwicklung. Wege der Bildfindung und Entwicklungsstrategien werden dabei aufgezeigt. Im Vordergrund stehen dabei die eigenen Ideen und Bildgestaltungen jedes einzelnen Kursteilnehmers. Mit wenig Theorie, viel Praxis und individueller Betreuung verspricht der Kurs ein intensives künstlerisches Arbeiten unter Anleitung des Künstlers Antoine Carvalho. Spaß und interessante Ergebnisse werden garantiert!
Mitzubringen sind Phantasie, Mut zum Experiment und gute Laune.

Nähere Infos zu „Wege in die Abstraktion!” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Ändern und Aufpeppen von Kleidung

Arbeit aus dem KursEin Fleck auf dem Lieblingsshirt, eine durchgescheuerte Stelle am Pullover oder ein abgewetzter Hosensaum  oder es passt nicht richtig - oft sind es nur Kleinigkeiten, weshalb Lieblingsstücke in den Altkleidersack wandern. Doch mit ein bisschen Hilfe sind sie zu retten . Wieder anderen Kleidungsstücken fehlt einfach der Pfiff.  Anfänger und Könner können in diesem  Workshop am Wochenende vom 13. und 14. Januar jeweils 10.00-14.00 Uhr mit Fantasie und Fachwissen die vorhandenen Kleidungsstücke so verändern, dass sie wieder gerne getragen werden.

Nähere Infos zu „Ändern und Aufpeppen von Kleidung” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Unser Angebot für Vereine

„Verein, Vorstand, Mitglied und Paragraph”

Das Vereinsrecht hat für die meisten Menschen direkt oder indirekt eine eminent hohe Bedeutung. Daher ist die Kenntnis dieses Rechtsgebietes für alle Beteiligten wichtig.

Nähere Infos zu „Verein, Vorstand, Mitglied und Paragraph” finden Sie hier …

Das Event im Verein - fit für die Zukunft

Eine erfolgreich durchgeführte Veranstaltung ist immer auch eine Visitenkarte für den Verein. In diesem Seminar werden die Grundlagen der Veranstaltungsplanung vermittelt. Zum Abschluss diskutieren wir die aktuellen Herausforderungen in der Vereinsarbeit (Stichworte: Generationswechsel und Nachwuchs, wie machen wir unseren Verein „fit für die Zukunft”, wie ist unsere Vision, nachhaltige Gewinnung von Neu-Mitgliedern, Kooperationen) in der Gruppe. Zahlreiche Tipps und Tricks aus der Praxis, Checklisten sowie der Erfahrungsaustausch mit anderen Ehrenamtlichen machen dieses Seminar besonders wertvoll!

Nähere Infos zu „Das Event im Verein” finden Sie hier …

Zu Seitenanfang

Excel 2013 - Kompakt -Aufbaukurs

Ziel des Kurses mit Lothar Schollenberger, Dipl.-Ing. (FH) ist die Erweiterung der Kenntnisse über EXCEL2013, die von den Teilnehmern anhand von einfachen Beispielen eingeübt werden.  Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme an dem Kurs EXCEL-Kompakt-Grundkurs oder einem vergleichbaren Kurs.

Darauf aufbauend werden bedingte Formatierung,  Berechnungen mit Formeln, Texte untersuchen und  Diagramme erstellen behandelt. Weitere Themen richten sich nach den Wünschen der Teilnehmenden.

Näheres zum Excel-Wochenendkurs erfahren Sie hier …

Zu Seitenanfang

Logo der Sprachenschule

Startkurse in Englisch, Französisch sowie Spanisch

Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr! Haben Sie vor langer Zeit einmal ein oder zwei Jahre Englisch gelernt und möchten einen zügigen Einstieg in unsere Weltsprache? Ab Montag, 15. Januar, 18 Uhr können Sie starten.

Weitere Informationen zum Kurs „Englisch für „falsche” Anfänger/innen finden Sie hier …

Schlägt Ihr Herz eher für eine romanische Sprache? Dann beginnen Sie mit „Französisch von Anfang an” ab Donnerstag, 11. Januar, 16 Uhr oder mit „Spanisch für den Urlaub” ab Montag, 19:30 Uhr.

Zu Seitenanfang

Vortrag „Cornwall – Großbritanniens sonniger Südwesten”

Das durch den Golfstrom beeinflusste, ganzjährig milde Klima Cornwalls machte die Region bereits im 19. Jahrhundert als Reiseziel britischer Großstadtbewohner sehr beliebt und begünstigt das Wachstum von mediterranen und subtropischen Pflanzen nicht nur in seinen berühmten Gärten. Die klaren und warmen Lichtverhältnisse inspirierten auch Künstler, die sich in Orten wie St. Ives niederließen. In Deutschland wurde Cornwall mit seinen wildromantischen Küstenlandschaften vor allem durch die Verfilmung der Kurzgeschichten von Rosamunde Pilcher einem breiten Publikum bekannt. Allerdings gibt es in Cornwall noch mehr zu entdecken: prähistorische Monumente, Burgen, Schmugglerpfade und Ruinen der alten Zinn- und Kupferminen zeugen von einer bewegten Vergangenheit.

Mehr zu Cornwall in einem Vortrag auf Deutsch zu „Cornwall – Großbritanniens sonniger Südwesten” am Montag, 22. Januar, 16 Uhr in der vhs, Saal im EG. Der Eintritt beträgt 9,– Euro.

Zu Seitenanfang

Der Buchtipp mit Beltz-Logo

Unter Wilden

Buch-Titelseite Wie wird aus einem zivilisierten Menschen ein Wilder und umgekehrt? Dieser Frage geht François Garde in seinem mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten Roman nach.
1843 ist der australische Kontinent noch weitgehend unerforscht, als der junge französische Matrose Narcisse Pelletier versehentlich dort zurückgelassen wird. Erst 17 Jahre später wird er zufällig wiedergefunden – unter Aborigines lebend, nackt und tätowiert wie sie und nur ihre Sprache sprechend. Er wird zurück nach Frankreich verschifft, wo ihm jetzt alles fremd und rätselhaft ist.

Die Geschichte klingt unglaublich, beruht aber auf einer wahren Begebenheit. Sie liest sich wie ein spannender Abenteuerroman und gewährt einen ganz neuen Blick auf die eigene Kultur und Zivilisation und darauf, was Fremdsein bedeutet.

Ein Buch, das mich gut unterhalten, aber auch nachdenklich zurückgelassen hat.

Jürgen Bietsch

François Garde,
Was mit dem weißen Wilden geschah, dtv, 9783423146142, € 10,90.
XX Bild Unter Wilden.jpg

 

Zu Seitenanfang

Anregungen …

Liebe Leserin, lieber Leser,

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns, was Sie vom vhs-Newsletter halten, ob Sie Anregungen haben. Oder auch, was Ihnen an der vhs allgemein gefällt – oder fehlt.

Ihre Leserbriefe schicken Sie bitte an newsletter@vhs-bb.de.

zum Seitenanfang

Impressum

Volkshochschule, Luisenstraße 1, 69469 Weinheim
Telefon: +49 (0) 6201-9963-0
Telefax: +49 (0) 6201-9963-63

eMail: info@vhs-bb.de
Internet: www.vhs-bb.de

zum Seitenanfang

Abohinweis

Um unsere Kundinnen und Kunden vor ungewollten Mails zu schützen, verschicken wir den vhs-Newsletter nur an wirklich Interessierte. Wenn Sie also diesen Service nicht weiter beziehen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link.

Nein, ich möchte den vhs-Newsletter nicht weiter beziehen!

zum Seitenanfang

Copyright

Für die Inhalte aller Seiten dieser Website liegt das Copyright bei der Volkshochschule und Musikschule Badische Bergstraße e.V. oder der Copyright-Inhaber hat die ausdrückliche Zustimmung gegeben oder dieser war trotz aller Bemühungen nicht auffindbar. Berechtigten Copyright-Ansprüchen wird sofort entsprochen. Texte und Bilder dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Volkshochschule oder des jeweiligen Copyright-Inhabers genutzt und/oder weiterverwendet werden. Zitate in üblicher Form sind zulässig. Links auf diese Website sind erwünscht.

zum Seitenanfang