vhs aktuell

Titelgrafik des vhs-Programmheftes (papierene Figuren, die sich an der hand halten)

Das Programmheft Ihrer Volkshochschule …

Portraitfoto Ralf Schuhmann

Hirschberger Lebensläufe
Ralf Schuhmann

Noah besteigt die Arche, Gemäldevon Hans Jordaens

Religionen kennenlernen:
Die Bibel und der Vordere Orient

Ginkgoblätter

Morgenland gegen Abendland?

Selbst gebastelter Schneemann

Gemeinsam kreativ sein

Frau sitzt auf einer Wiese und schreibt in einen Block

Vom Reisen schreiben

Weihnachtsgebäck

Vegane
Weihnachtsbäckerei

Junge Frau atmet durch vcor einem blühenden Strauch

Eine Auszeit für mich

Die Treuekarte

Die vhs-Treuekarte

Frau vor Schultafel, Schriftzug: Bildungsurlaub an der vhs

Bildungsurlaub an der vhs

Symbolbild: Paragrafenzeichen, Schriftzug EU-DSGVO

Ausbildung zum
Datenschutzbeauftragten (DSB-VHS)

AZAV-Zertifikatsurkunde, Detail

Die Volkshochschule
ist AZAV zertifiziert!

Sie erreichen uns

Wir sind für Sie zu folgenden Zeiten persönlich und telefonisch da:
mo – fr: 9:00-12:00 Uhr und
mo, mi, do: 15:00-17:00 Uhr

Beratung Deutsch:
montags, dienstags und donnerstags: 09:00-10:00 Uhr
und montags und mittwochs: 16:00-17:00 Uhr

Beratung Fremdsprachen:
dienstags, 11:00-12:00 Uhr und mittwochs, 16:00-17:00 Uhr

zum Seitenanfang

Weitere Informationen …

Titelseiten vhs-Programm und junge vhs

Das neue Programmheft
für Herbst und Winter 2018/2019 …
… finden Sie bei vielen Banken und Sparkassen, in Buchhandlungen, der Weinheim Galerie und natürlich im Haus der Volkshochschule. Sie können das Heft bereits jetzt hier downloaden (PDF, ca. 8,6 MB).

Kurse für Kinder und Jugendliche …
… sind in einer eigenen Broschüre zusammengefasst,
die Sie in der vhs erhalten oder als PDF-Datei
hier downloaden können.

… und der vhs-newsletter
Alle vier Wochen erfahren Sie im vhs-newsletter Neues über besonders attraktive Veranstaltungen der Volkshochschule, erhalten Tipps, Leseanregungen durch unseren Buchtipp und vieles mehr. Gucken Sie doch einmal rein!


zum Seitenanfang

Religionen kennenlernen: Die Bibel und der Vordere Orient

Dozentin: Stella Grammling

Noah besteigt die Arche, Gemäldevon Hans Jordaens Im Zentrum des 1. Abends am 19.11.2018 sollen neben den Entstehungsmodellen vor allem die Mythen der Bibel und des Alten Orientes stehen. So gehen wir den verschiedenen Spuren nach, woher zum Beispiel der Gedanke kommt, dass der Mensch aus Lehm geformt sei - ein Topos, der schon lang vor der Verschriftlichung der Bibel in den Keilschriftkulturen belegt ist. Was hat es mit dem Einhauchen des göttlichen Atems auf sich? Und wie stellten sich die alten Kulturen den Grund der menschlichen Schöpfung vor.

2. Abend (26.11.2018): Noah ist den meisten von uns seit Kindertagen bekannt. Der Bau seiner Arche, die Flut und die Erneuerung menschlichen Lebens nach der Flut. Doch die Noahgeschichte ist nicht der einzige uns erhaltene Flutmythos. In Mesopotamien wurde auch der Atraḫasis-Mythos geschrieben, der schildert, wie Götter eine vernichtende Flut über die Erde schickten und die Menschheit auszulöschen trachteten und nur die Lebewesen auf der Arche vermochten zu überleben. WIr lernen die beiden Mythen kennen und betrachten ihre Motive, wie das Thema der Flut unterschiedliche Aussagen über den Menschen zu treffen vermochte.

Weitere Infos und Anmeldung …

Abbildung: wikipedia

zum Seitenanfang


Morgenland gegen Abendland?

Eine andere Sicht auf gängige Klischees

Ulrich Waas

GinkgoblätterViele haben den Eindruck, die Begegnungen zwischen Orient und Okzident seien geprägt von einer Konfliktserie - von den Kämpfen zwischen Griechen und Persern über die arabisch-islamischen Eroberungen nach Mohammed, die Kreuzzüge und die Türken vor Wien bis zu heutigen islamischen Terroranschlägen. Aber dieser ist ein sehr unvollständiger Eindruck von der tatsächlichen geschichtlichen Entwicklung. In diesem Vortrag erfahren Sie mehr über den kulturellen Austausch zwischen Morgenland und Abendland, der für beide Seiten sehr bereichernd war und der die Basis für das Entschärfen heutiger Konflikte sein kann

Freitag, 23. November, 19.00-20.30 Uhr
Volkshochschule, Raum 0.2 (EG)
€ 6,-
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Foto: marzena7 - pixabay.de

zum Seitenanfang

Bildungsgutscheine für kleine Geldbeutel. Infos unter Telefon 0620199630

zum Seitenanfang

Gemeinsam kreativ sein

Selbst gebastelter SchneemannBeate Mendyk, Gudrun Dierl

Wenn es draußen früh dunkel wird, ist es schön an einem Ort mit vorweihnachtlicher Atmosphäre zusammen zu kommen, wo man bei einer Tasse Tee plaudern und gemeinsam kreativ sein kann. Wer möchte kann mit Beate Mendyk Engel und Weihnachtsmänner aus Märchenwolle für die Adventsdekoration gestalten oder mit Gudrun Dierl reizvolle Origami Sterne falten.

Um 17:00 Uhr stellt Alevtyna Pochtar mit einer kleinen Vernissage sich und ihre zauberhaften Zeichnungen vor. Die Zeichnungen sind käuflich zu erwerben sind. Ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk.

Sa, 24.11.2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
Kursort: Weinheim, Volkshochschule, Raum 1.2
Kursgebühren: 5,00 €
Bitte den Unkostenbeitrag für Material direkt bei der Kursleiterin begleichen.
6 - 10 Teilnehmende

Weitere Informationen und Anmeldungbis 22.11.2018 …

Foto: pixabay.de

zum Seitenanfang

Vom Reisen schreiben

In literarisch ansprechender Form von Reisen berichten

Diana Juhl

Frau sitzt auf einer Wiese und schreibt in einen BlockEine Schreibwerkstatt, die sich an alle wendet, für die Reisen ein Schreibanlass ist.
Heißt es doch: "Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erzählen..." Aber wie erzählen? Wie es schreiben?

Egal, ob Sie Reiseerinnerungen für sich selbst, für die Daheimgebliebenen oder für einen Reisegefährten zur Erinnerung aufarbeiten wollen: Sie erfahren, wie Sie in literarisch ansprechender Form von Ihren Reisen berichten, wie Sie eigene Erlebnisse, Gefühle und Gedanken für andere lebendig werden lassen können.

freitags, 17.00-19.30 Uhr
Ehemalige Schillerschule, EG
ab 23. November ; 4 Termine
€ 76,-; 5-10 Teilnehmende
Anmeldung bis 19. November

Foto: pixabay.de

zum Seitenanfang

Vegane Weihnachtsbäckerei

Stefan Beckmann

WeihnachtsgebäckBacken ohne Ei und ohne Milch und natürlich auch ohne chemische Helferchen. Trotzdem backen wir viele Klassiker und auch ganz moderne Plätzchen. Haben Sie schon mal Cookies aus schwarzen Bohnen gegessen oder Lebkuchen mit Süßkartoffeln? Probieren wir es aus!
Bitte bringen Sie ein Geschirrtuch, eine Schürze und Behälter für die Restspeisen mit.

Dienstag, 4. Dezember, 18.00-21.45 Uhr
Adam-Karrillon-Haus, Küche - Raum 02 (UG)
€ 20,50 (zzgl. ca. €15,00 Lebensmittelkosten, an die Kursleitung zu zahlen)
8-12 Teilnehmende
Weitere Informationen und Anmeldung bis 27. November

Foto: siliarita - pixabay.de

zum Seitenanfang

Eine Auszeit für mich

Junge Frau atmet durch vcor einem blühenden StrauchOliver Schäfer

In diesem Seminar sollen die Teilnehmenden die Möglichkeit und den Raum erhalten,

und das mit Hilfe von Aktionen aus dem Theater (Körperwahrnehmung, Selbstwahrnehmung, Raumwahrnehmung, Konzentration,...), mit verschiedenen Bewegungsspielen (Hüpfen, Tanzen, Ballspiele, etc.), psychologischen Methoden (z.B. Selbstreflektion), Entspannungsübungen (z.B. Autogenes Training, Fantasiereisen), aber auch Malen, Kreativsein.
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

Sa, 08.12.2018 - So, 09.12.2018, 14:00 bis 16:30 Uhr
Kursort: Weinheim, Volkshochschule, Raum 0.2
16,00 €; 10 - 16 Teilnehmende
Weitere Informationen und Anmeldung

Foto: pexels.de

zum Seitenanfang

Hirschberger Lebensläufe

Portraitfoto Ralf SchuhmannMartin Stöhrer im Gespräch
mit Ralf Schuhmann

In der Veranstaltungsreihe "Hirschberger Lebensläufe" stellen wir Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vor. Musikalisch begleiten die Veranstaltung besonders begabte Schüler/innen der Musikschule Badische Bergstraße. Das Gespräch führt Martin Stöhrer.
Ralf Schuhmann führte über Jahrzehnte das Schreibwaren-, Zeitschriften-, Toto/Lotto-Geschäft am Anfang der Breitgasse in Hirschberg-Großsachsen. Bei der Aufgabe des Geschäfts hörte man im Dorf: "Es ist ein Verlust ", denn "er kannte uns, und wir kannten ihn“. Ralf Schuhmann ist ein echter Großsachsener, er wohnte nie außerhalb. Nach Schule und Studium an der Hochschule in Mannheim übernahm er den Laden seiner Eltern und führte ihn 34 Jahre. Als er den Ruhestand antrat, hieß es: "Das ist ein großer Verlust!" ,,Schuhmi" war und ist ein immer freundlicher Mitbürger, der in einer Turnerfamilie aufgewachsen seit frühen Jahren Mitglied im TV Großsachsen ist. - Er war Geräteturner, Tischtennis- und Ringtennisspieler und in seiner Jugend Bad. Ringtennismeister.

Sonntag, 9. Dezember, 17.00 Uhr
Alte Synagoge Hirschberg-Leutershausen
Der Eintritt ist frei.

zum Seitenanfang

Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten (DSB-VHS)

Bildungszeit Beruf, Maßnahme entspricht dem BzG BW

Brigitte Batke-Spitzer, M.A., Rechtsanwältin

Portraitgemälde Symbolbild: Paragrafenzeichen, Schriftzug EU-DSGVODer Einhaltung von datenschutzrechtlichen Vorgaben, insbesondere reguliert durch die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), rückt ins Zentrum der Aufmerksamkeit auch im Alltagsgeschäft. Eine solche wird in öffentlichen und nicht-öffentlichen Organisationen durch die Benennung eines Datenschutzbeauftragten sowie die Umsetzung angemessener technischer und organisatorischer Maßnahmen sichergestellt. Die Benennung eines Datenschutzbeauftragten ist bei einer Mitarbeiterzahl von mindestens zehn Personen gesetzlich vorgeschrieben, sofern diese ständig mit der automatisierten Verarbeitung von personenbezogenen Daten (pb Daten) beschäftigt sind. Als Datenschutzbeauftragter kann nur rechtskonform benannt werden, wer das erforderliche Fachwissen besitzt. Dieser Bildungsurlaub ist praxisorientiert konzipiert und bietet Ihnen Gelegenheit dazu, in einer kleinen Gruppe das nötige Wissen zu akquirieren und mittels einer Eignungsprüfung die erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen zu zertifizieren (Teilnahme freiwillig, Gebühr nicht im Kurspreis enthalten).

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf folgenden Inhalten:

Kurs O508-02
Montag, 7. Januar, 10.00-17.00 Uhr
Dienstag, 8. Januar, 10.00-17.00 Uhr
Mittwoch, 9. Januar, 10.00-17.00 Uhr
Donnerstag, 10. Januar, 10.00-17.00 Uhr
Freitag, 11. Januar, 10.00-17.00 Uhr
5 Termine / 40,00 Unterrichtsstunden
Volkshochschule, Raum 1.3 (1. OG)
€ 1300,-
8-10 Teilnehmende
Anmeldung bis 24. Dezember

zum Seitenanfang

Die Volkshochschule ist AZAV zertifiziert!

AZAV-Urkunde, Mausklick zum VergrößernUnsere Volkshochschule ist nun auch zertifizierter AZAV-Träger. In den Teilbereichen Sprachen, Berufliche Weiterbildung und Grundbildung haben wir damit das Recht Lehrgänge der Arbeitsförderung durchzuführen. Das sind z.B.

Zugelassen wurden wir nach einem ausgiebigen Zertifizierungsprozess durch QUACERT, eine von der Deutschen Akkreditierungsstelle akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft.

 

zum Seitenanfang

Grundbildung:
Mein Name ist Ingrid Noll …

Portraitfoto Ingrid NollMein Name ist Ingrid Noll, ich wurde 1935 in China geboren. Als ich fünf Jahre alt war, zeigte mir mein Vater, wie ich meinen Namen schreiben sollte. Natürlich konnte meine chinesische Kinderfrau den Namen Ingrid nicht aussprechen, sie gab mir den chinesischen Namen AME. Es war nicht so schwer, diese drei Buchstaben hinzumalen, aber ich empfand es als Hexerei, als Zauberkunst. Ich konnte ein paar Striche in den Sand kratzen oder auf Papier schreiben und brauchte kein Wort zu sagen, doch andere Leute konnten diese Zeichen deuten und aussprechen: AME – das ist du!

Sehr schnell wollte ich die anderen Geheimzeichen erlernen, wollte lesen und schreiben. Das klappte auch gut. Ohne diese Fähigkeiten wäre ich nicht das, was aus mir geworden ist: eine Schriftstellerin.

Aber es gibt auch viele Menschen, die nicht so viel Glück hatten wie ich. Die vielleicht keine Schule in der Nähe oder keine geduldigen Lehrer und Eltern hatten und irgendwann erwachsen wurden, ohne lesen und schreiben zu können. Im allgemeinen ist es weder Faulheit noch Unvermögen, was sie am Lernen gehindert hat. Es gibt viele Beispiele: Krankheit, Krieg, Armut, Legasthenie – also eine Lese- und Schreibschwäche – und später keine Gelegenheit, Versäumtes nachzuholen. Oder das Problem, die Schrift aus einem anderen Kulturkreis zu beherrschen, die hier bei uns nicht verwendet wird.

Es ist für Erwachsene schwer und oft auch peinlich, ihr vermeintliches Versagen zuzugeben und andere um Hilfe zu bitten. Das ständige Vertuschen führt zu Stress und psychischer Belastung. Formulare sollen ausgefüllt werden, den Kindern muss man eine Entschuldigung schreiben, beim Einkaufen darf man keine falsche Ware einpacken, der Beipackzettel eines Medikaments kann nicht verstanden werden. Man könnte beliebig viele Situationen aufführen, in denen es schwierig wird. Dazu kommt, dass jeder leidet und sich schämt, der ein Defizit zugeben muss. Und doch gibt es ganz viele Menschen, die das gleiche Problem haben. Zum Glück kann man auch als Erwachsener noch Lesen und Schreiben lernen. In allen Volkshochschulen werden Kurse angeboten, die man auf jeden Fall nutzen sollte.

Und wenn man es endlich geschafft hat, ist man so stolz wie ein Kind. Eine neue Welt tut sich auf, eine Welt voller Informationen, Zeitschriften, Bücher, Briefen – vielleicht sogar Liebesbriefen.

Ich wünsche allen viel Glück und Freude in dieser neuen Welt!

Bei uns finden Sie Kurse, die Ihnen weiterhelfen!
Fragen? Rufen Sie uns an unter Telefon: 06201.9963-0

Foto: © Von Dontworry - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 - wikipedia

zum Seitenanfang

Bildungsurlaub an der vhs

Junge Frau vor einer Kreidetafel. SChriftzug: Bildungsurlaub an der vhs.Am 1. Juli 2015 trat das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) in Kraft. Nun haben auch Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Kosten der Bildungsmaßnahme (Kursgebühr) und ggf. die Anreise tragen die Beschäf­tigten selbst. Anträge auf Bildungszeit müssen spätestens acht Wochen vor Beginn der Maßnahme beim Arbeitgeber schriftlich mit Informationen zur Bildungsmaßnahme (Termin, Inhalt) und zum Anbieter eingereicht werden.
Der Anspruch auf Bildungszeit besteht für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Auszubildende sowie für Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, deren Beschäftigungs- bzw. Ausbildungsverhältnis seit mindestens zwölf Monaten besteht. Für Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter, gilt das BzG BW entsprechend.

Bildungsmaßnahmen im Sinne des BzG BW dürfen nur von anerkannten Bildungseinrichtungen durchgeführt werden. Die Volkshochschule Badische Bergstraße ist als Trägerin des Bildungsurlaubs anerkannt.

Infos zum Kursangebot finden Sie hier …

Foto: © racorn – shutterstock.de

zum Seitenanfang

Kommunikation, Stressbewältigung, Bildungsurlaub 
Erfolgreich und entspannt

Bildungszeit Beruf – Die Maßnahme entspricht dem BzG BW

Christiane Vettermann

Hetzende Männer mit AktenkoffernErfolgreich und entspannt in jeder Situation? Stellen Sie sich vor, Sie fühlen sich jederzeit mit sich selbst und anderen wohl, Sie meistern Herausforderungen gelassen und entspannt. 
Unsere grundlegende Beziehung ist die Beziehung zu uns selbst. Sie bildet die Basis für unsere Beziehungen zu Anderen. Wir schauen uns an, mit welchen Augen wir uns selbst sehen und wie wir unseren Blick erweitern können. Eine neue Sichtweise kann uns ein Gefühl von Gelassenheit und Freiheit vermitteln sowie unsere innere Stabilität verbessern.

Wir beschäftigen uns mit Kurzzeit-Entspannungsmethoden, die die Umsetzung neuer Ziele und Verhaltensweisen unterstützen können. Diese helfen uns sensibler wahrzunehmen und entspannter zu reagieren. Wir betrachten unter anderem folgende Fragen:

Bitte bringen Sie Schreibutensilien mit.

Montag, 13. Mai, 10.00-17.00 Uhr
Dienstag, 14. Mai, 10.00-17.00 Uhr
Mittwoch, 15. Mai, 10.00-17.00 Uhr
Donnerstag, 16. Mai, 10.00-17.00 Uhr
Freitag, 17. Mai, 10.00-17.00 Uhr
5 Termine / 40,00 Unterrichtsstunden

Volkshochschule, Raum 1.3 (1. OG)
€ 300,- (inkl. Pause); 6-10 Teilnehmende
Anmeldung bis 1. April

Abbildung: geralt - pixabay.de

zum Seitenanfang

Die vhs Treuekarte …

Die vhs-TreuekartenTreue Kursteilnehmende der vhs erhalten nach dem Besuch von zehn gebührenpflichtigen Kursen einen Rabatt in Höhe von € 10,00. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es eine Treuekarte. Sie erhalten nach dem Besuch von fünf gebührenpflichtigen Kursen einen Rabatt in Höhe von € 5,00.

Die Treuekarten erhalten Sie in den Geschäftsstellen Ihrer vhs.

 

zum Seitenanfang

Deutschland und seine Volkshochschulen

Screenshot der Website des Bayrischen RundfunksEine lohnenswerte Dokumentation über Volkshochschulen in 10 Teilen gab es vor kurzem auf dem ARD Bildungskanal „alpha” zu sehen. Alpha-Moderatorin und Reporterin Nadia Kailouli reiste dazu quer durch Deutschland und sprach mit Geschäftsführern der Landesverbände, Seminarleitern, Projektleitern, aber auch mit Teilnehmenden.
Mit der Reihe hat sich „alpha” zum Ziel gesetzt, die gesellschaftliche Dimension der Volkshochschularbeit deutlich zu machen und dabei zu zeigen, auf wie viele gesellschaftliche Herausforderungen Volkshochschulen in ihrer tagtäglichen Arbeit eingehen und Antworten dafür liefern.
Die einzelnen Folgen finden Sie in der alpha-Mediathek …


zum Seitenanfang